Wout Weghorst im Zweikampf mit einem Spieler von Union Berlin.
29.02.2020
Männer

Formstarke Wölfe in der Försterei

Daten und Fakten zum Auswärtsspiel am Sonntag bei Union Berlin.

Wout Weghorst im Zweikampf mit einem Spieler von Union Berlin.

Am 24. Spieltag der Fußball-Bundesliga ist der VfL Wolfsburg bei Union Berlin zu Gast. Die Partie am Sonntag, 1. März, wird um 13.30 Uhr im Stadion An der Alten Försterei angepfiffen. Die Wölfe belegen in der Liga siebten Tabellenplatz und stehen damit nur zwei Zähler hinter dem FC Schalke 04 auf Europa-Rang sechs. Pushen dürfte den VfL zusätzlich, das gestrige Weiterkommen in der UEFA Europa League mit einem 3:0-Erfolg bei Malmö FF – den insgesamt vierten Sieg in Folge für Grün-Weiß. Doch auch der Aufsteiger spielt für seine erste Saison im deutschen Fußball-Oberhaus eine richtig gute Serie. Am letzten Wochenende wurde Eintracht Frankfurt auswärts mit 2:1 bezwungen und damit der zweite Dreier aus den vergangenen drei Partien verbucht. In der Hinrunde setzte sich die Elf von Cheftrainer Oliver Glasner zu Hause mit 1:0 durch. Wout Weghorst erzielte in der 69. Minute den Siegtreffer. 

Weitere Daten und Fakten:

  • Die Wölfe holten in den vier Spielen im Februar zehn Punkte (Ligahöchstwert mit dem FC Bayern München) und erzielte zwölf Tore – das übertrifft nur Dortmund (14).

  • Der VfL verlor seit Jahresbeginn 2018 nur eines der elf Bundesliga-Duelle gegen Aufsteiger (acht Siege, zwei Remis): Zum Rückrunden-Auftakt gab es ein 1:3 beim 1. FC Köln.

  • Renato Steffen traf gegen den 1. FSV Mainz 05 doppelt und im Jahr 2020 schon vier Mal, nachdem er in elf Partien in der Hinrunde leer ausgegangen war. Nur Haaland (9), Lewandowski (6) und Cordoba (5) waren in diesem Jahr erfolgreicher.

  • Union Berlin und die Grün-Weißen trafen vor dem Bundesliga-Duell nur im Mai/Juni 1992 in Punktspielen aufeinander: In der Aufstiegsrunde zur 2. Liga setzte sich der VfL 4:0 (H) und 2:1 (A) durch und war nach 15 Jahren Abstinenz wieder zweitklassig, Union musste noch neun Jahre auf den Aufstieg in die 2. Liga warten.

  • Unions Christian Gentner, der gegen Wolfsburg sein 400. Bundesliga-Spiel bestreiten könnte, stand von 2007 bis 2010 bei den Niedersachsen unter Vertrag. Für die Wölfe absolvierte Gentner 129 Pflichtspiele (17 Treffer), darunter auch sechs in der Champions League (ein Tor).

  • Daniel Ginczek lief zwischen 2014 und 2018 mit Christian Gentner beim VfB Stuttgart auf. Gemeinsam stiegen sie 2016 aus der Bundesliga ab und im Folgejahr als Zweitliga-Meister auf. Auch Teil des VfB-Kaders war 2017 Josip Brekalo.

  • Die Eisernen haben nach 23 Bundesliga-Spielen schon 29 Punkte gesammelt – mit dieser Ausbeute zu diesem Zeitpunkt stieg seit Einführung der Drei-Punkte-Wertung 1995 kein einziges Team ab.

  • Union Berlin gewann fünf der letzten sieben Heimspiele zu null. Zwei der letzten drei Heimpartien gingen allerdings verloren (0:2 gegen Hoffenheim und 2:3 gegen Leverkusen).

Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)

Assistenten: Rene Rohde, Markus Häcker 

Vierter Offizieller: Christian Gittelmann

Video-Assistent: Sven Jablonski, Michael Emmer

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren