24.03.2021
Akademie

Faszination Produktion: U19 des VfL auf digitaler Werktour

Wolfsburger Nachwuchsfußballer blicken hinter die Kulissen der Automobilfertigung.

Karosseriebau statt Torschusstraining: Die U19-Fußballer des VfL Wolfsburg haben in dieser Woche an einer von den Volkswagen Guest Relations entwickelten digitalen Werktour teilgenommen. Dazu kamen die A-Junioren auf Einladung von Volkswagen im Business-Bereich der Volkswagen Arena zusammen.

Unter dem Motto „Faszination Produktion“ nahmen Bettina Bickel und Ingo Kühn die Nachwuchsfußballer mit auf eine virtuelle Rundreise durch das Wolfsburger Werk. Mit Hilfe von kurzen Filmen tauchten die VfL-Akteure in die verschiedenen Fertigungsbereiche ein – vom Presswerk über den Karosseriebau und der Lackiererei bis hin zur Montage und Endabnahme. Obendrein bekamen sie noch ein Video vom Werkbesuch der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 2019 zu sehen.

Francisco Coppi, Administrativer Leiter der VfL-Fußball.Akademie, war begeistert von der Veranstaltung: „Das Ganze war mal etwas Neues für uns, in einer Zeit, die für uns alle nicht so einfach ist. Für unsere Jungs sind die gewonnenen Eindrücke wertvoll und nachhaltig, denn wir wollen sie auch auf das Leben außerhalb des Fußballplatzes vorbereiten. Da ist gerade der Austausch mit Volkswagen enorm wichtig.“

„Trotz der Herausforderungen und Distanz haben wir es durch das Format ‚Faszination Produktion‘ geschafft, die Kooperation mit dem VfL Wolfsburg auch in diesem Jahr weiterzuführen. Wir haben uns sehr über den virtuellen Besuch des VfL-Nachwuchs gefreut“, sagte Giuseppe Lazzara, der den Bereich Guest Relations bei Volkswagen leitet.

Die U19 des VfL Wolfsburg bei einer Tour durch das VW Werk.

U19-Cheftrainer Christian Wimmer zog ebenfalls ein sehr positives Fazit der digitalen Werkführung: „In aller erster Linie war interessant zu sehen, wie die Abläufe im VW-Werk seit Jahrzehnten perfektioniert und fast vollautomatisiert ablaufen. Das ist sensationell, wie die Mechanismen und Teams ineinandergreifen. Da können wir auch für unsere fußballerische Ausbildung beim VfL einiges mitnehmen, denn auch hier sollen die Rädchen stets optimal ineinandergreifen. Jeder Akteur soll stolz sein, die grün-weißen Farben und das VW-Logo tragen zu können.“

Auch U19-Spieler Timon Burmeister hat zusammen mit seinen Mannschaftkollegen viele interessante Eindrücke gewinnen können: „Es war faszinierend zu sehen, wie viel Arbeit hinter dem Erfolg von Volkswagen steckt.“

Vor dem Termin wurde die gesamte Mannschaft auf Corona getestet, damit sie gemeinsam an der digitalen Werktour teilnehmen konnte. In den nächsten Monaten soll die virtuelle Werkführung auch für externe Zielgruppen verfügbar sein.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren