Die Wölfe mit ihren Fans im Mannschaftshotel.
SA .  6.  JAN . 2018
Männer

Fanabend im Mannschaftshotel

Der VfL lädt seine mitgereisten Fans zum gemeinsamen Essen ein.

Die Wölfe mit ihren Fans im Mannschaftshotel.

Es ist längst eine schöne Tradition geworden, die nicht nur die Fans der Wölfe, sondern auch die Profis des VfL zu schätzen wissen: Der Fanabend im Trainingslager bietet seit Jahren einen lockeren Austausch bei entspannter Atmosphäre zwischen Fußballprofis und Anhängern. Am Freitagabend stand nach dem 3:1-Sieg im ersten Testspiel der Vorbereitung gegen den FC St. Pauli auch im spanischen Marbella dieser Brauch an und die 50 enthusiastischen VfL-Fans, die Grün-Weiß in der Wintervorbereitung nach Andalusien begleiteten, konnten sich bei gutem Essen unter die Wölfe-Profis mischen, Neues erfahren und auch den Sportlern persönliche Dinge sowie Geschichten aus der Fanszene näherbringen.

Garcia Sanz zu Besuch

Dabei waren die Fans nicht die einzigen, die bei dieser Veranstaltung zu Besuch waren. Auch der Vorsitzende des Aufsichtsrates und Mitglied des Aufsichtsrats-Präsidiums der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH Dr. Francisco Javier Garcia Sanz war mit dabei. So war, nachdem VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe und VfL-Cheftrainer Martin Schmidt den Abend mit zwei kurzen launigen Ansprachen eröffneten, vieles angerichtet für einen interessanten Abend für alle Seiten.

Arnold: „Familiäres Umfeld“

Ein alter Hase, was Fanabende betrifft, ist Maximilian Arnold. Der Wölfe-Mittelfeldspieler hat schon viele dieser Veranstaltungen mitgemacht und weiß diese sehr zu schätzen: „Ich finde diese Abende wirklich toll, weil man sieht, was die Leute für eine Faszination dem Verein entgegenbringen. Das ist sehr beeindruckend. Das zeichnet auch das familiäre Umfeld aus, dass wir beim VfL Wolfsburg hegen und pflegen. Da können wir stolz drauf sein.“ Auch in Marbella hat die Nummer 27 der Grün-Weißen wieder viele interessante Einblicke in das Leben der Fans bekommen. „Heute saß jemand aus der Schweiz neben mir, der versucht, so oft es geht, nach Wolfsburg zu Heimspielen zu kommen. Das ist ja schon eine ganz schöne Entfernung. Aber auf der anderen Seite saßen auch wieder zwei Fans, die immer zwei Stunden fahren müssen und dennoch bei jedem Heimspiel dabei sind. Da kann ich nur sagen: Hut ab“, so Arnold beeindruckt.

Duell mit Stefaniak

Ebenfalls lange genug dabei ist Michael Gose – allerdings auf der anderen Seite. In Marbella wohnte Gose bereits seinem achten Fanabend bei und Wölfe-Profi Marvin Stefaniak hatte mit dem Rühener noch eine Rechnung offen. „Beim Fanabend im Sommer habe ich ihn im Tic-Tac-Toe geschlagen, dafür wollte er sich revanchieren. Das hat er auch geschafft. Als Bestrafung musste ich meine Apfelschorle mit ordentlich Salz trinken“, erzählte der Wölfe-Fan gutgelaunt. Mit an seinem Tisch saßen neben weiteren Fans auch die Jungprofis Phillip Menzel, Elvis Rexhbecaj und Geburtstagskind Gian-Luca Itter. „Die Spieler an unserem Tisch waren komplett offen. Das war eine sehr gute Runde“, so Gose über einen gelungenen Abend.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren