09.03.2019
Männer

„Ergebnis in der Höhe gerecht“

Die Trainer-Stimmen zur 0:6-Niederlage der Wölfe gegen den FC Bayern München.

Für den VfL Wolfsburg gab es in München einmal mehr nichts zu holen und auch Cheftrainer Bruno Labbadia bleibt damit im zwölften Spiel in Serie gegen den FC Bayern ohne Punkt. Trotz anfänglich guter Defensivarbeit hatten die Wölfe keine Chance gegen den Rekordmeister und kassierten beim 0:6 die bisher höchste Saisonniederlage. Keeper Koen Casteels verhinderte sogar ein noch höheres Ergebnis. Vor allem nach dem Seitenwechsel agierten die Wolfsburger mutlos, ließen die Gastgeber mehr und mehr gewähren. Während die Bayern ein Torfestival feierten, war es für den VfL die erste Niederlage nach fünf Spieltagen ohne Punktverlust.

Bruno Labbadia: Wir brauchen heute nicht drum herumreden. Wir haben eine sehr, sehr starke Mannschaft des FC Bayern gesehen und eine schwache Wolfsburger Mannschaft. Deswegen muss ich auch sagen, dass das Ergebnis in der Höhe gerecht war. Das müssen wir akzeptieren, auch wenn es weh tut. Vieles ist nicht so aufgegangen, wie wir es normalerweise machen. Jetzt müssen wir den Mund abputzen. 

Niko Kovac: Meine Mannschaft hat heute einen sehr, sehr guten Tag erwischt und Wolfsburg einen weniger guten Tag. Daher ist der Sieg in dieser Höhe verdient. Wir sind jetzt da, wo wir hinwollen – auf Tabellenplatz eins. Jetzt heißt es, die Kräfte zu bündeln und am Mittwoch das zu schaffen, was wir uns alle wünschen. 

Zum Spielbericht

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren