Teilnehmer des VfL Wolfsburg-Spieltagsfestivals stehen zusammen und Kinder laufen drumherum.
12.11.2019
Inside

Erfolgreiches erstes VfL-Spieltags­festival

130 Kinder testen neue Spielform FUNino.

Teilnehmer des VfL Wolfsburg-Spieltagsfestivals stehen zusammen und Kinder laufen drumherum.

Am vergangenen Sonntag waren nicht nur die VfL-Profis auf dem grünen Rasen aktiv, auch vor der Volkswagen Arena wurde fußballerisches Können unter Beweis gestellt. Im Rahmen des erstmalig veranstalteten VfL-Spieltagsfestivals ging es für rund 130 Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren im Vorfeld der Bundesliga-Partie gegen Bayer 04 Leverkusen auf den Platz vor der Volkswagen Arena. Dort trafen die Nachwuchskicker vor rund 200 Zuschauern im FUNino aufeinander.

Neue Wettbewerbsform für spielerisches Lernen

Mit dem VfL-Spieltagsfestival und der Integration der Spielform FUNino orientiert sich der VfL an den Zielen und Inhalten der durch den DFB in die Wege geleiteten Kinderfußball-Reform. Die Grundregeln des FUNinos sind ganz simpel: Im Drei-gegen-Drei wird ohne feste Spielpositionen auf jeweils zwei Minitore pro Seite gespielt. Ziel dessen ist es, dass die Kinder durchgehend aktiv am Spielgeschehen beteiligt sind, in wiederkehrenden Situationen ihre Spielintelligenz verbessern können und ein gutes Umschaltspiel entwickeln. Neben dem Aspekt des spielerischen Lernens stellen sich durch die veränderte Wettbewerbssystematik für Kinder auf unterschiedlichen Leistungsstufen zudem Erfolgserlebnisse ein und der Leistungsdruck wird herausgenommen, sodass alle Kinder Spaß am Spiel haben können. Dass diese Herangehensweise Anklang findet, zeigt sich nicht zuletzt dadurch, dass das Premierenfestival beim VfL mit 24 teilnehmenden Teams von 14 verschiedenen Vereinen innerhalb kürzester Zeit ausgebucht war.

Drei Kinder spielen auf einem Trainingsplatz des VfL Wolfsburg Fußball auf Minitore.

Erst die ‚Arbeit‘, dann das Vergnügen

Über 90 Minuten hinweg bestritten die Kinder im vier- bis sechsköpfigen Teams viele Duelle, erzielten einige Tore und konnten ebenso viele Gegentore verhindern. Nach abschließenden Fotos mit Maskottchen Wölfi beendete Festival-Leiter Denis Hillmann das VfL-Spieltagsfestival. Die anschließende Teilnehmerehrung bestätigte das erfolgreiche Event – alle Kinder konnten ihre Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis stellen, sich spielerisch weiterentwickeln und viele positive Erlebnisse sammeln. Auch für Marko Kresic, Leiter der VfL-ErlebnisWelten, war die Veranstaltung ein voller Erfolg: „Wir freuen uns sehr über die große Resonanz auf unser erstes Festival. Ich kann zugleich alle beruhigen, die dieses Mal noch nicht dabei sein konnten. Wir werden zukünftig weitere Festivals beim VfL anbieten, um weiteren interessierten Vereinen die Teilnahme zu ermöglichen.“ Damit war das VfL-Spieltagsfestival zwar beendet, für die Kinder ging es allerdings noch in der Volkswagen Arena weiter. Dort sahen sie sich anschließen die Bundesliga-Partie des VfLs gegen Bayer 04 Leverkusen an und konnten sich dabei noch einige Dinge von ihren Idolen abgucken.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren