Die U19 jubelnd auf dem Spielfeld.
23.09.2018
Akademie

Erfolgreicher Nachwuchs

U19 schlägt Niendorf mit 6:1 / B-Junioren mit 4:0-Sieg bei St. Pauli.

Die U19 jubelnd auf dem Spielfeld.

Sowohl die U19 als auch die U17 des VfL Wolfsburg konnten am Wochenende jeweils überzeugende Siege in Hamburg erringen. Bereits am Samstag schlug der A-Junioren-Bundesligist den Niendorfer TSV mit 6:1 (3:0). Die U17 stand dem in nichts nach und gewann am Sonntag in der B-Junioren-Bundesliga beim FC St. Pauli mit 4:0 (1:0).

U19 siegt souverän

Die U19 ist am Samstag ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und hat beim Niendorfer TSV einen klaren 6:1-Auswärtserfolg eingefahren. Dadurch hat der VfL seinen dritten Platz in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost gefestigt, Niendorf verbleibt mit nur einem Punkt auf einem Abstiegsplatz. Vor der Pause trafen für die Jungwölfe Jesaja Herrmann vom Elfmeterpunkt (25. Minute), John Yeboah Zamora (39.), der nun sieben Tore auf seinem Konto hat, sowie Ole Pohlmann (45.). Nach dem Wechsel trugen sich Phillip König mit zwei Treffern (68./87.) und Tom Kaspar Berger (73.) in die Torschützenliste ein. Für den Hamburger Ehrentreffer sorgte Hendrik Müller in der 81. Spielminute. Der VfL war klar dominierend und hätte bei noch besserer Chancenverwertung durchaus höher gewinnen können.

„Sieg auch in der Höhe verdient“

VfL-Coach Thomas Reis: Bereits vor unserem Führungstreffer per Foulstrafstoß müssen wir mit zwei, drei Toren vorne liegen. Der Sieg war auch in der Höhe verdient, ärgerlich war nur das Gegentor. Trotzdem kann man natürlich mit sechs Treffern absolut zufrieden sein. Auch in der kommenden Bundesliga-Partie gegen Magdeburg werden wir die Favoritenrolle innehaben. Meine Mannschaft hat diese Rolle bereits in Niendorf sehr gut angenommen und die Vorgaben umgesetzt. Insgesamt haben wir eine gute Leistung gezeigt.

VfL Wolfsburg U19: A. Brandt – Herrmann (71. Sarcevic), Siersleben (78. Kinitz), Messeguem – Sommer (46. Janke), Marx, M. Brandt, Berger – Pohlmann, König, Yeboah Zamora (71. Jastremski)

zur Tabelle der U19
zum Spielplan der U19

U17 springt auf Platz zwei

Durch einen ungefährdeten 4:0-Auswärtserfolg beim FC St. Pauli sind die B-Junioren des VfL Wolfsburg in der Tabelle auf Platz zwei vorgerückt. Dabei ist man punktgleich mit Dynamo Dresden, hat aber nach diesem vierten Saisonsieg das bessere Torverhältnis aufzuweisen. Die Treffer für die Grün-Weißen, die immer noch ungeschlagen sind, besorgten Batuhan Evren (38./78., Foulelfmeter), Jannis Lang (60.) und der eingewechselte Arbnor Abazaj (74. Foulelfmeter).

„Guten Gesamtauftritt gezeigt“

VfL-Trainer Steffen Brauer: Es war insgesamt ein verdienter Sieg. Wir haben einen guten Gesamtauftritt gegen einen tiefstehenden Gegner geboten und sind stets geduldig geblieben. Nach der Pausenführung haben wir in der zweiten Halbzeit weiter auf das nächste Tor gespielt. Letztendlich haben wir uns auch für den gesamten Aufwand belohnt.

VfL Wolfsburg U17: Graefe – Pereira da Silva (78. Jojkic), Lang, Beifus, Kühne – Wahlig, Hofmann – Burmeister (73. Abazaj), Hecker (58. Stoye), Friederichs (66. Hein) – Evren

zur Tabelle der U17
zum Spielplan der U17

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren