18.07.2019
Fans

Erfolgreiche Social Media-Saison

Weltweit verzeichnet der VfL Wolfsburg mehr als 2,5 Millionen Follower – stärkster Zuwachs bei Giphy, Instagram und YouTube.

Der VfL Wolfsburg kann nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in den sozialen Medien auf eine äußerst gelungene Saison zurückblicken. Insgesamt steigerte der Klub seine mediale Fan-Community auf mehr als 2,5 Millionen Follower weltweit. Zu Beginn der abgelaufenen Spielzeit (Stand: 1. Juli 2018) waren es noch knapp 2,3 Millionen. Allein bei Instagram kamen knapp 91.000 neue Wölfe-Follower dazu, bei YouTube verdoppelte sich die Zahl der Abonnenten um mehr als 50 Prozent auf nun 20.500 User. Der auffälligste Zuwachs ist jedoch bei Giphy zu verzeichnen. Hatten die vom VfL produzierten GIFs vor rund einem Jahr erst 7,3 Millionen Views, sind diese nun auf fast eine Milliarde gestiegen. Im Bundesliga-Ranking belegen die Wölfe damit hinter dem FC Bayern München Platz zwei. Weltweit stehen die Grün-Weißen vor namhaften Vereinen wie Real Madrid, dem FC Barcelona oder Juventus Turin.

Wölfinnen-Video mit meisten Aufrufen

„Der VfL ist dank des sportlichen Erfolgs auch im Netz angesagt und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Unsere aktuellen und hintergründigen Geschichten rund um die Wölfe werden wieder richtig gut angenommen“, sagt VfL-Geschäftsführer Michael Meeske. Die meisten Aufrufe in der abgelaufenen Spielzeit erzielte dabei ein YouTube-Video der Wölfinnen: Das Zimmerduell zwischen Lena Goeßling und Alexandra Popp belegte im internen Ranking mit mehr als 265.000 Views Platz eins. Insgesamt wurden die Videos der Wölfe im Netz rund 2,7 Millionen Mal geklickt.

Der VfL ist dank des sportlichen Erfolgs auch im Netz angesagt und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Unsere aktuellen und hintergründigen Geschichten rund um die Wölfe werden wieder richtig gut angenommen.
VfL-Geschäftsführer Michael Meeske

Zuwachs auch im asiatischen Raum

Auch die Reise ins Reich der Mitte zum Ablauf der Saison 2018/2019 spielte bei der positiven Entwicklung in den sozialen Netzwerken eine Rolle. Meeske betont: „Mit der China-Reise im Mai konnten wir vor allem in den asiatischen Märkten viele Sympathien, neue Fans und Follower gewinnen. Wir wollen weitere Formate entwickeln, um die Marke VfL bei den Fußball-Fans in unseren Kernmärkten China, Brasilien, Mexiko und den USA noch stärker zu positionieren.“ So kamen auf dem chinesischen Kanal Sina Weibo, der mit dem Kurznachrichtendienst Twitter vergleichbar ist, mehr als 50.000 neue Follower hinzu. Mehr als 530.000 Menschen verfolgen dadurch nun die News und Stories rund um die Wölfe.

Digitale Zielgruppe immer enger an Klub geführt“

Ein Lob für die Performance im vergangenen Jahr gab es auch von Mario Leo, Geschäftsführer RESULT Sports und Social-Media-Berater des VfL Wolfsburg: „Die Medien- und Kommunikationsabteilung des VfL Wolfsburg hat in der vergangenen Saison sehr gute Arbeit geleistet. National und international wurde die digitale Zielgruppe mit informativen und unterhaltsamen Beiträgen immer enger an den Klub geführt, was nicht nur zu nachhaltigem Wachstum, sondern auch zu deutlich höheren Reichweiten und Interaktionen geführt hat.“

alle Social-Media-Kanäle im Überblick

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren