Stephan Lerch gibt Ingrid Engen Anweisungen.
01.10.2020
Frauen

Englische Woche startet am Rhein

Die Frauen des VfL Wolfsburg gastieren am Sonntag bei Bayer 04 Leverkusen.

Stephan Lerch gibt Ingrid Engen Anweisungen.

Die nächsten drei Spieltage in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga werden innerhalb von acht Tagen ausgetragen – die einzige reguläre Englische Woche in der Saison 2020/2021 steht an. Für die noch ungeschlagenen und nur aufgrund des Torverhältnisses zweitplatzierten Frauen des VfL Wolfsburg beginnt der Punktspiel-Dreierpack am kommenden Sonntag, 4. Oktober (Anstoß um 14 Uhr), mit einem Auswärtsspiel bei Bayer 04 Leverkusen. Eine Premiere für die Wölfinnen, die zuletzt mit 2:0 gegen den SV Meppen gewannen, ist die Spielstätte: Die Partie wird nicht im Ulrich-Haberland-Stadion, sondern im Jugendfußball-Zentrum Kurtekotten, das zur Stadt Köln gehört, ausgetragen.

Die Bilanz spricht für Grün-Weiß

Immerhin sechs Zähler konnten die Bayer-Frauen schon verbuchen – mehr als ein Drittel der gesamten Ausbeute in der letzten Saison. Gegen die Wölfinnen gab es für Leverkusen allerdings schon lange nichts mehr zu holen: Die letzten zehn Partien gingen allesamt verloren, wobei Leverkusen nur ein einziger Treffer gelang. Bayer-Coach Achim Feifel verfügt über einen insgesamt jungen Kader, zu dem auch einige erfahrene Kräfte zählen. Ex-Wölfin Isabel Kerschowski gehört ebenso zu dieser Kategorie wie Ivana Rudelic, Milena Nikolic oder etwa die frühere Champions-League-Siegerin Jessica Wich. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen dem VfL und Bayer 04 Leverkusen liegt erst gut drei Monate zurück: Am 22. Spieltag der Saison 2019/2020 gewannen die Grün-Weißen mit 5:0 – und feierten anschließend die schon zuvor feststehende Deutsche Meisterschaft. Vor der Neuauflage im Rheinland sprach VfL-Cheftrainer Stephan Lerch im Rahmen der üblichen Medienrunde über…

…die Personalsituation: Neben Sara Doorsoun und Ewa Pajor fällt auch Fridolina Rolfö weiterhin aus. Sie befindet sich aufgrund der Folgen ihrer Gehirnerschütterung im individuellen Training. Wir gehen sehr behutsam mit dieser Sache um, daher ist sie aktuell noch keine Option. Es gilt nun, von Woche zu Woche zu schauen und abzuwarten, ob sie auf das Training mit Kopfschmerzen oder Übelkeit reagiert. Damit steht uns derselbe Kader wie am letzten Spieltag zur Verfügung.

…die Trainingswoche: Ich habe einen guten Eindruck von den letzten Tagen. Der Integrationsprozess der Neuzugänge schreitet voran, das ist nach wie vor ein wichtiges Thema. Ansonsten ist die Stimmung gut, es wird konzentriert gearbeitet und die Atmosphäre ist durchweg positiv.

…die Startelf-Ambitionen der Neuen: Sie zeigen sich sehr engagiert im Training und bringen dort auch ihre Qualitäten auf den Platz. Aber es ist vieles neu für sie – und wir sind mitten in der Saison. Wir haben nicht die Zeit wie in einer normalen Vorbereitung, in der man keine Pflichtspiele hat und Dinge ausprobieren kann. Shanice van de Sanden war Anfang der Woche in Lyon, um ihre Wohnung aufzulösen. Bei ihr kommen also noch Reisestrapazen dazu. Ich halte mir auch diesmal offen, ob Shanice und Karina Saevik von Beginn an spielen oder eine Option im weiteren Verlauf sind. 

…den Gegner: Für Leverkusen geht es auch in diesem Jahr wieder darum, die Klasse zu halten. Ich schätze sie in jener Kategorie Teams, die sich dieses Ziel gesetzt haben, aber als eines der stärksten ein. Sie hatten über die letzten Jahre Kontinuität im Kader und einige Spielerinnen mit Bundesliga-Erfahrung dazubekommen. Da sind Namen dabei, die man im Frauenfußball kennt. Hinzu kommen auch junge Spielerinnen – insgesamt eine gute Mischung. Da findet sich gerade etwas, da ist eine Philosophie erkennbar. Mein Trainerkollege Achim Feifel wird sich etwas einfallen lassen. Möglicherweise werden sie uns nicht so viel Raum geben wie in den letzten Begegnungen.

…die Zielsetzung: Wir müssen eine fokussierte Leistung abrufen und diesmal unsere Chancen konsequenter nutzen als wir dies beispielsweise gegen Meppen getan haben.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren