Betreuer, Spieler und Fans des VfL Wolfsburg bei einem Gruppenfoto auf dem Trainingsplatz.
10.01.2021
Fans

Einmal Sonne – und zurück

Trotz Corona: 35 Wölfe-Fans lassen sich das traditionelle Wintertrainingslager nicht nehmen.

Betreuer, Spieler und Fans des VfL Wolfsburg bei einem Gruppenfoto auf dem Trainingsplatz.

Kein grün-weißes Trainingslager in der portugiesischen Sonne in diesem Januar?!? „Nicht mit uns“, denkt sich VfL-Anhängerin und traditionelle Wölfe-Begleiterin Moni Hempel und initiiert über den Messaging-Dienst WhatsApp spontan eine virtuelle Reise nach Almancil, dem Wolfsburger Winter-Trainingsquartier der vergangenen Jahre. Mit einschneidendem Erfolg: Etwa 35 Fans der Wölfe schwelgen täglich in ihren Erinnerungen an die unvergesslichen Tage an der warmen Atlantikküste der Algarve – und machen somit das Bestmögliche aus den aktuellen Zeiten des Verzichts.

Fantasievolle Ersatz-Spielwiese

Ob Fan des runden Leders oder ehrgeiziger Hobby-Manager – virtuelle Fußball-Simulationen stehen hoch im Kurs – derzeit mehr denn je. Denn die Herausforderungen der weiter andauernden Corona-Krise sind groß: Kontaktbeschränkungen, das Aussetzen geliebter Freizeitaktivitäten und die Einschränkung der gewohnten Reisefreiheit sind die notwendigen Gebote der Stunde – und wollen ja irgendwie kompensiert werden. Während also Trainings- oder Stadienbesuche zurzeit nur als sentimentale Reminiszenzen oder hoffnungsvolle Zukunftsplanungen existieren, wird das heimische Sofa immer mehr zum persönlichen Hotspot, das Betreten von fiktiven Simulations-Welten mit digitalem Kontakt zur fantasievollen Ersatz-Spielwiese.

Moni Hempel ist seit vielen Jahren passionierte Besucherin der Winter-Trainingslager der Wölfe, hier mit Diego Benaglio und Marcel Schäfer
Moni Hempel ist seit vielen Jahren passionierte Besucherin der Winter-Trainingslager der Wölfe, hier mit Diego Benaglio und Marcel Schäfer.

WhatsApp-Gruppe begeistert Fans

Eine ganz besondere Simulation hat nun zum Jahresstart 2021 Moni Hempel ins Leben gerufen, passionierter Wölfe-Fan und bereits seit vielen Jahren regelmäßige Besucherin des VfL-Wintertrainingslagers. Da dieses in dieser so besonderen Spielzeit aus bekannt-traurigen Gründen abgesagt werden musste, eröffnet sie schnurstracks eine WhatsApp-Gruppe, um der so geliebten Tradition der jährlichen Reise gemeinsam mit den Wölfen trotzdem treu zu bleiben: Ob An- und Abflug, Trainingsbesuche, Fußballgolf und Strandspaziergänge oder aber Testspiele, Quizabend, Mannschaftsfoto und Fan-Abend – alle Erinnerungen lassen die begeisterten „Mitreisenden“ mit Hunderten von Bilder und Dutzenden von Anekdoten aus vielen vergangenen Trainingslagern wiederaufleben. „Das Ganze hat sich mehr oder minder verselbständigt“, zeigt sich Hempel selbst auch ein wenig überrascht von der großen Resonanz auf die Idee, der hohen Eigendynamik und den liebevollen Beiträgen der Gruppenmitglieder.

„Engagement absolute Weltklasse“

Natürlich stößt die Aktion auch beim Klub selbst auf große Begeisterung. So lässt es sich VfL-Fanbetreuer Michael Schrader nicht nehmen, seine gewohnte Trainingslager-Schnittstelle zu den Profis einzunehmen und die Gruppenmitglieder regelmäßig mit dem Tagesprogramm zu versorgen. „Es ist absolute Weltklasse, mit welcher Freude und Engagement jeder Einzelne seine persönlichen Erinnerungen teilt. Es ist toll zu sehen, welch hohe Identifikation mit den Grün-Weißen bei unseren treuesten Fans vorhanden ist“, ist er voll des Lobes für die Kreativität und den Ideenreichtum innerhalb der Gruppe.
 

Ein Erinnerungsfotos mit Fans die den VfL Wolfsburg zu einem vergangenen Trainingslager begleitet haben.

Arnold lädt zum Fan-Abend

Spätestens als VfL-Ikone Maximilian Arnold am Freitag vor dem Union-Spiel den virtuellen Reisetross mit einer persönlichen Video-Einladung zum abschließenden Fan-Abend überrascht, kennt die Begeisterung der digitalen VfL-Familie keine Grenzen mehr. Noch einmal gemeinsam mit den Idolen plaudern, lachen und diskutieren, ehe es am Samstagmorgen per Flieger wieder „zurück in die Heimat“ geht. „Schließlich gehört es sich für einen richtigen Fan, unsere Wölfe vor Ort zu unterstützen“, sagt Hempel mit einem Augenzwinkern. „Nachdem wir ja jetzt alle Endorphine getankt haben, sind wir morgen selbstverständlich alle gemeinsam im Stadion an der Alten Försterei dabei“. Ob nun von Hempels Sofa aus oder einem anderen Corona-konformen Ort - die von der portugiesischen Sonne angebräunten Daumen sind auf jeden Fall gedrückt.

Direkt zur Video-Botschaft von Max

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren