08.12.2021
Männer

„Eine historische Chance“

VfL-Cheftrainer Florian Kohfeldt und Wölfe-Kapitän Koen Casteels vor dem abschließenden Champions-League-Gruppenspiel gegen Lille.

Am Mittwochabend, 8. Dezember, geht es in der Volkswagen Arena um „Alles oder Nix!“. Mit einem Sieg am abschließenden Spieltag der Gruppenphase in der UEFA-Champions-League-Saison 2021/2022 gegen den OSC Lille (Anstoß um 21 Uhr) zieht der VfL Wolfsburg in die K.o.-Runde der Königsklasse ein. Verpassen die Wölfe allerdings den Dreier, ist nicht nur das Ausscheiden aus dem prestigeträchtigsten europäischen Klub-Fußballwettbewerb besiegelt, auch eine Qualifikation als Gruppendritter für die UEFA Europa League ist nicht mehr im Bereich des Möglichen. Der Stellenwert der Partie gegen den amtierenden französischen Meister ist also hoch, das unterstrichen bei der obligatorischen Pressekonferenz am Dienstagnachmittag auch VfL-Chefcoach Florian Kohfeldt und -Torhüter Koen Casteels, der nach auskurierter COVID-19-Erkrankung in das Wölfe-Tor zurückkehrt.

Florian Kohfeldt über…

… die Herangehensweise an das „Endspiel“: Faktisch gesehen, müssen wir gewinnen, um weiterzukommen. Wir müssen uns vor allem in den Punkten Intensität, Dynamik und Tempo im Vergleich zu den letzten Spielen deutlich verbessern. Damit wir dann auch das umsetzen können, was für uns wichtig ist in diesem Spiel. Nämlich das schnelle Umschalten von Lille unterbinden und selber gegen ihre Kompaktheit zu Torchancen zu kommen. Das heißt: Wir brauchen schnelle Ballzirkulation und wir müssen auch den Moment des Ballgewinns nutzen, um sie ungeordnet zu erwischen. Das sind die Hauptpunkte, die dazu führen können, uns einen schönen Abend zu ermöglichen.

… seine Gefühlslage: Ich freue mich unbändig. Wenn man sich auf so ein Spiel nicht freuen kann, ist man hier falsch. Ich empfinde keinen Druck – nicht für mich oder für die Mannschaft. Ich empfinde Vorfreude und ich freue mich darauf, dass wir die Möglichkeit kriegen, etwas erreichen zu können. Dass dazu auch Spiele gehören, in denen sich alles zuspitzt, ist ganz natürlich. Das sind doch die Spiele, die wir alle so lieben. Aber natürlich wird im Laufe des morgigen Tages auch eine gewisse Anspannung dazukommen. Das ist vollkommen normal. Die braucht man auch, um gut spielen zu können. Wir freuen uns auf den Schritt, den wir morgen gehen können. Das ist eine historische Chance.

… das Hinspiel: Das habe ich ehrlicherweise nicht live gesehen. Aber natürlich habe ich mir es zur Vorbereitung auf das Spiel morgen noch einmal angesehen. Der OSC Lille ist für uns eine Herausforderung. Ihr Umschaltspiel ist eine herausragende Stärke. Sie haben mit Burak Yilmaz einen Spieler, der immer Gefahr ausstrahlt und den VfL auch im Hinspiel schon viel beschäftigt hat. Ich habe aber auch Lösungen erkannt und die sollten wir dann morgen zur Anwendung bringen.

… die richtige Balance zwischen Defensive und Offensive: Die kontrollierte Offensive ist ein Begriff meiner Kindheit, der aber morgen natürlich ein ganz wichtiger Faktor ist. Wir haben uns schon sehr genau überlegt und werden das auch mit der Mannschaft besprechen, zu welchen Zeitpunkten wir in welche Risikostufen gehen werden. Die Ausgangslage ist klar, wir müssen gewinnen und dementsprechend wird uns ein gut kontrolliertes 1:1 nichts bringen. Daher ist das natürlich etwas, mit dem wir uns beschäftigen. 90 Minuten bedingungslose Offensive ist aber sicherlich auch nicht die klügste Wahl.

Koen Casteels über…

… seine auskurierte COVID-19-Erkrankung: Am Anfang hatte ich die üblichen Erkältungssymptome, aber jetzt geht es mir wieder gut. Ich habe auch schon wieder einige gute Trainingseinheiten hinter mir. Daher ist ein Einsatz morgen für mich auch kein Sprung ins kalte Wasser, da ich mich gut vorbereiten konnte.

… die letzten Spiele der Wölfe: Es macht natürlich keinen Spaß, Spiele von seiner Mannschaft im TV zu verfolgen. Als Spieler möchte man seinem Team am liebsten so viel wie möglich helfen und natürlich waren auch die Resultate nicht so, wie wir uns das gewünscht haben, aber das müssen wir vor dem Spiel gegen Lille abhaken. Der Fokus darf nur auf dem nächsten sehr wichtigen Spiel liegen. Und das Gefühl habe ich auch: Die Köpfe der Mannschaft sind komplett auf das Spiel morgen ausgerichtet. So soll das auch sein.

… den Weg zurück zu erfolgreichen Spielen: Als Kapitän sehe ich es so, dass es jetzt wichtig ist als Mannschaft zusammenzuhalten. Wir müssen enger zusammenrücken und unsere Energie und Intensität auf den Platz bringen wollen. Die Mannschaft ist bereit dafür. Das war in der letzten Saison eine unserer Stärken und das wollen wir auch wieder auf den Platz bringen.

… Angst oder Vorfreude vor dem Spiel: Wenn man keine Vorfreude auf ein entscheidendes Champions-League-Spiel hat, dann besetzt man als Fußballer die falsche Stelle. Für einen Fußballer gehört es zu den größten Dingen Champions League spielen zu können und zu dürfen. Wir werden morgen mit großem Engagement alles daransetzen, das Spiel zu gewinnen.

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Wölfe TV: Die PK in voller Länge

Der Spieltagsflyer als eMag


Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren