Martin Schmidt bei der Pressekonferenz.
DI .  6.  FEB . 2018
Männer

„Ein Highlight für jeden Spieler“

Die Wölfe wollen leidenschaftlich an das DFB-Pokal-Viertelfinale auf Schalke herangehen.

Martin Schmidt bei der Pressekonferenz.

Am 30. Mai 2015 feierten die Wölfe in Berlin ihren großen DFB-Pokal-Triumph. Um eine nächste Chance auf solch ein großes Glücksgefühl zu haben, will der VfL am Mittwoch, 7. Februar (Anstoß um 20.45 Uhr, live im Free-TV in der ARD) beim FC Schalke 04 in der Veltins-Arena mit einem Sieg ins Pokal-Halbfinale einziehen. Das Bundesliga-Duell in der Hinrunde bei den Schalkern, die momentan den fünften Platz in der Bundesliga belegen, ging nach einem Last-Minute-Treffer von Divock Origi mit 1:1 zu Ende. Ein Ergebnis, das morgen lediglich zur Verlängerung führen würde. Für Dramatik bei den Königsblauen möchte VfL-Trainer Martin Schmidt aber trotzdem wieder sorgen. Auf der Pressekonferenz am Dienstag vor dem Pokal-Spiel sprach Schmidt über…

…Verbesserungspotenziale: Wir haben nach dem Spiel gegen Stuttgart sicherlich angesprochen, wo wir uns verbessern müssen, wo wir Lösungsansätze finden müssen, um solche Druckphasen wie in der zweiten Halbzeit gegen Stuttgart zu überstehen. Diese Entwicklung braucht Zeit. Wir haben ein sehr junges Team, das viel Lernpotenzial hat, das noch Fehler macht. Aus diesen Fehlern muss die Mannschaft lernen. Dann heben wir aber auch die guten Ansätze aus der ersten Halbzeit heraus. Da geht es nicht um Belobigung, sondern um ein Ansetzen an gute Spielsituationen, wo der letzte Pass noch gefehlt hat und wir effizienter sein müssen. Diese Abläufe werden wir optimieren. Nur mit Vorwürfen werden wir nicht unsere Ziele erreichen.

… den Pokal-Gegner Schalke: Hervorzuheben ist sicherlich die Stärke bei Standartsituationen, vor allem durch Naldo. Er kann damit einem Spiel einen anderen Charakter geben, so können sie auch aus dem Nichts ein Tor machen und in Führung gehen. Schalke will sicherlich im eigenen Stadion das Spiel bestimmen, wir können dann aus einer soliden Ordnung heraus unsere Stärken einsetzen. Beim Hinspiel in der Bundesliga haben wir gesehen, dass wir auf Schalke nicht chancenlos sind. Wir haben dort ein sehr gutes Spiel gemacht und uns den späten Ausgleich nach einer dominanten zweiten Halbzeit verdient. Dieses Selbstbewusstsein werden wir sicher mit ins Spiel nehmen. Morgen zählt nur ein Sieg, da geht es um alles oder nichts. Wir fahren auf jeden Fall nach Schalke, um zu gewinnen.

…Personelles: Gerade bei Spielern auf laufintensiven Positionen wird es sicher in der Englischen Woche eine Rotation geben. Wir wollen schon die Struktur beibehalten, der ein oder andere Spieler wird aber in dieser Woche seine Startelf-Chance bekommen. Riechedly Bazoer wird krankheitsbedingt nicht fit für das Spiel sein. Ignacio Camacho steigert sich im Lauf- und Balltraining von Tag zu Tag. John Anthony Brooks und Felix Uduokhai sind noch in der Reha, werden dort sicherlich bis Freitag bleiben. Die Rückenschmerzen bei Jakub Blaszczykowski gehen zurück. Wir hoffen, dass wir ihn bald aufs Mannschaftstraining vorbereiten können.

…Motivation durch den Pokalsieg 2015: Ich war damals zwar nicht dabei, aber es sind morgen Spieler dabei, die den Pokalsieg miterlebt haben. Am Jubelfoto vom Finale gehen wir jeden Tag vorbei. In dieser Woche guckt man da natürlich nochmal ganz anders darauf. Der Weg, bis so etwas wieder passieren kann, muss nicht mehr weit sein. Wir brauchen aber dafür eine Top-Leistung, müssen leidenschaftlich an das Spiel herangehen. Auswärts mit der Herausforderer-Rolle anzutreten – das wird ein Highlight für jeden Spieler.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren