Guilavogui im Zweikampf.
27.01.2018
Männer

Drittes Saison-Duell

Daten und Fakten zum Duell bei Hannover 96.

Guilavogui im Zweikampf.

Ein Jubiläumsspiel für die Wölfe – am Sonntag, 28. Januar, steht bei Hannover 96 (Anstoß um 18 Uhr) das 700. Spiel der VfL-Bundesliga-Geschichte auf dem Spielplan (bisher 264 Siege, 180 Unentschieden und 255 Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 1051:1027.). Im direkten Vergleich mit den Roten hat Grün-Weiß aktuell mit 22 Siegen bei 12 Unentschieden und 21 Niederlagen hauchdünn die Nase vorne. Jetzt begegnen sich beide auf Pflichtspielebene erstmals zum dritten Mal in einer Spielzeit (1:1-Unentschieden im Hinspiel, 1:0-Sieg in der 2. Runde des DFB-Pokals) . Alles Wissenswerte zu diesem Duell ist auch in der Derbystatistik zu finden.

Schmidt makellos

Die persönliche Bilanz von VfL-Cheftrainer Martin Schmidt gegen die 96er liest sich hervorragend. Er gewann all seine drei Pflichtspiele als Trainer gegen Hannover und seine Mannschaften kassierten dabei kein Gegentor.

Drei Spieler gesperrt

Insgesamt drei Spieler, verteilt auf beide Seiten, müssen gesperrt von der Tribüne aus zusehen. Bei Hannover sah Julian Korb im letzten Spiel gegen Schalke seine fünfte Gelbe Karte, bei den Wölfen Josuha Guilavogui gegen Eintracht Frankfurt. Auch Landry Nany Dimata muss seine Gelb-Rote Karte vom vergangenen Spieltag absitzen.

Das sagt der Gegner

96-Cheftrainer André Breitenreiter, der zwischen 1997 und 1999 insgesamt 24 Bundesliga-Spiele im Trikot des VfL bestritt (ein Tor), äußerte sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel so: „Wir treffen auf einen Gegner, der schwer zu bezwingen ist. Das sieht man an den vielen Unentschieden, die Wolfsburg gespielt hat. Sie haben ihre Spiele oft eng gestaltet. Daher erwartet uns am Sonntag eine schwierige Aufgabe.“

Das letzte VfL-Spiel in Hannover

Am 24. Spieltag der Saison 2015/2016 entschieden die Wölfe das Niedersachsenderby mit 4:0 (1:0) klar für sich. Matchwinner für den VfL, in der Englischen Woche am Dienstagabend, war André Schürrle, der gleich dreimal traf (36., 59., 62.). Den vierten Treffer für Grün-Weiß zum Endstand in der HDI Arena erzielte Julian Draxler (69.).

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren