Stephan Lerch lächelnd vor einem Heimspiel im AOK Stadion.
23.10.2018
Frauen

„Drei Punkte sind unser Anspruch“

Wölfinnen wollen am Mittwochabend in Gladbach den Prachtstart weiter veredeln.

Stephan Lerch lächelnd vor einem Heimspiel im AOK Stadion.

Fünf Spiele, fünf Siege, dazu ein Torverhältnis von 20:0 – zu sagen, bei den Wölfinnen würde es momentan laufen wie geschmiert, wäre stark untertrieben. Zu Buche steht schließlich nichts anderes als der beste Saisonstart der Vereinshistorie. Keine Frage, dass die Serie nahtlos fortgesetzt werden soll. Die nächste Gelegenheit gibt es dafür bereits am Mittwochabend, 24. Oktober, wenn der Double-Gewinner drei Tage nach dem 3:0-Heimsieg über den SC Freiburg beim Tabellenschlusslicht Station macht. Vor der Partie bei Aufsteiger Borussia Mönchengladbach zeigt sich Cheftrainer Stephan Lerch entsprechend selbstbewusst. „Das wird kein Selbstläufer, Gladbach wird uns das Leben schwermachen. Trotzdem ist es unser Anspruch, in diesem Spiel drei Punkte zu holen.“

Sehr einverstanden mit der Bilanz

Angesichts von fünf Zählern Vorsprung (!) auf die momentan abgehängte Konkurrenz plus souveränem Weiterkommen in beiden Pokalwettbewerben gibt es naturgemäß sehr wenig zu beanstanden. Ganz im Gegenteil: Das bisher Gezeigte stimmt den Cheftrainer hochzufrieden. „Wir hatten ein schweres Auftaktprogramm, mit einem solchen Saisonstart war überhaupt nicht zu rechnen. In sehr unterschiedlichen Spielen haben wir starke Leistungen gezeigt. Besonders freut mich aber, dass wir bislang noch ohne Gegentor sind“, konstatiert Lerch. „Die Tabelle ist eine schöne Momentaufnahme, die uns viel Kraft und Motivation gibt. Selbstverständlich wollen wir am liebsten so weitermachen.“

Kapitänin nicht dabei

Beim Wiederaufsteiger, als einziges Team der Allianz Frauen-Bundesliga noch sieglos, müssen die Grün-Weißen ohne ein Quintett auskommen. Zusätzlich zu Jana Burmeister und Katharina Baunach sowie der noch länger fehlenden Lara Dickenmann fällt auch Nationalspielerin Lena Goeßling weiterhin aus. Außerdem ist auch Nilla Fischer nicht dabei. „Sie hat sich am Wochenende leicht an der Hüfte verletzt. Ihr Fehlen ist eine reine Vorsichtsmaßnahme“, erklärt Lerch.

Anstoß im Grenzlandstadion ist um 19 Uhr. Exklusive Infos vom Spiel gibt es wie üblich auf dem VfL-Frauen-Facebook-Kanal.  

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren