Eine Grafik, die Portraitbilder der neuen E-Sportler zeigt. Darüber sind die Logos der Sponsoren.
MI . 30.  MAI . 2018
Inside

Drei neue E-Sport-Talente

Riad Fazlija, Julius Kühle und Benedikt Bauer werden Teil der Wolves E-Academy präsentiert von CosmosDirekt.

Eine Grafik, die Portraitbilder der neuen E-Sportler zeigt. Darüber sind die Logos der Sponsoren.

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der VfL Wolfsburg das große Finale der Wolves E-Academy präsentiert von CosmosDirekt. Riad Fazlija, Julius Kühle und Benedikt Bauer haben sich in den verschiedenen Challenges durchgesetzt, die fachkundige Jury von ihren Qualitäten überzeugt und sind ab sofort Teil des Wolves E-Academy-Teams. In den kommenden Monaten werden die drei jungen FIFA-Talente vom VfL, dem Direktversicherer und STARK eSports gefördert und in die Trainingsumgebung des Bundesligisten eingebunden. Langfristig sollen die Academy-Spieler an das E-Sport-Team – bestehend aus den erfahrenen E-Sportlern Benedikt „SaLz0r“ Saltzer, Timo „TimoX“ Siep und David „DaveBtw“ Bytheway – herangeführt werden. Dabei profitieren die jungen Gamer vom Know-how der Wölfe und von individuellen Trainingseinheiten mit den E-Sport-Profis. Fans der grün-weißen E-Sportler dürfen sich nun auf eine dreiteilige Serie zur Wolves E-Academy auf dem YouTube-Kanal des VfL Wolfsburg freuen: Bereits am kommenden Montag, 4. Juni, wird die erste Folge des Grand Finals online gehen.

Trainieren mit den Vorbildern

„Mit der Aufnahme in das Academy-Team geht für mich ein Traum in Erfüllung. Ich hoffe, dass ich den VfL gut vertreten und mich spielerisch sowie menschlich weiterentwickeln kann“, so der 17-jährige Fazlija aus Hannover. Und auch Benedikt Bauer zeigte sich begeistert, nachdem feststand, dass auch er sich dem Nachwuchsteam der Wölfe anschließen kann. „Ich verfolge den FIFA-E-Sport schon seit vielen Jahren. Mit der Wolves E-Academy geht für mich ein großer Traum in Erfüllung, da ich jetzt die Chance habe, mich mit meinen Vorbildern SaLz0r und TimoX zu messen und mit ihnen zu trainieren“, so der 18-Jährige, der sich über eines der Online-Turniere für das große Finale qualifiziert hatte und aus dem bayerischen Drachselsried kommt. Der 16-jährige Julius Kühle aus Coesfeld ist das jüngste Mitglied des zukünftigen Nachwuchsteams der E-Sport-Wölfe. Auch für ihn bietet die Wolves E-Academy eine tolle Gelegenheit für den Einstieg in die E-Sport-Branche: „ Ich freue mich enorm auf die kommende Zeit, probiere mich bestmöglich zu entwickeln und von meinen Team-Kameraden zu lernen.“

„Verdient durchgesetzt“

Während des gesamten Wochenendes standen den insgesamt 16 Finalteilnehmern mit Saltzer und Siep zwei erfahrene E-Sport-Profis mit Rat und Tat zur Seite. Die beiden Profi-Gamer zeigten sich überzeugt von den Qualitäten der jungen Nachwuchsspieler und dem Konzept der Wolves E-Academy. „Die Gewinner haben sich in einem sehr starken Teilnehmerfeld verdient durchgesetzt. Sie sind nicht nur erstklassige FIFA-Spieler, sondern haben auch menschlich überzeugt“, so Saltzer, dessen Kollege Siep ergänzte: „Die Wolves E-Academy ist eine tolle Chance, um direkt mit einem Top-Team in den E-Sport einzusteigen. In den verschiedenen Challenges haben wir den Talenten alles abverlangt, dennoch blieb auch der Spaß nicht auf der Strecke. Wir freuen uns, die drei Jungs nun gemeinsam weiterzuentwickeln.“ 

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren