Labbadia, Schäfer und Schmadtke beim Fantreff.
MI . 11.  JUL . 2018
Männer

Direkter Austausch

VfL-Trio Schmadtke, Labbadia, Schäfer luden am Mittwochabend zum Fantalk.

Labbadia, Schäfer und Schmadtke beim Fantreff.

Arbeit, Fußball, Leidenschaft – Den VfL-Slogan wollen die Wölfe in der kommenden Bundesliga-Saison 2018/2019 wieder mit mehr Leben füllen. Damit Verantwortliche, Mannschaft und Fans an einem Strang ziehen, lud der VfL am Mittwochabend seine Anhänger zum Treffen und Austausch. 120 anwesende Fans der Grün-Weißen nutzten diese Gelegenheit, um VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke, Sportdirektor Marcel Schäfer und Cheftrainer Bruno Labbadia die Fragen zu stellen, die ihnen nach zwei schwierigen Spielzeiten auf der Seele brennen, oder um ihnen ihre besten Wünsche für die Zukunft der Wölfe mitzuteilen. Das Führungstrio des VfL nahm sich rund 90 Minuten im Eventcenter der Volkswagen Arena Zeit, um ausführlich auf die Anregungen des eigenen Anhangs einzugehen.

„Wichtig, sich auszutauschen“

Von den Fans gab es unter anderem viel Zustimmung für die Entscheidung, die Sommervorbereitung in diesem Jahr in Wolfsburg abzuhalten. Weitere Themen waren die Neuausrichtung des Klubs, aber auch die Identifikation der aktuellen und zukünftigen Spieler mit diesem. Jörg Schmadtke sah das Zusammentreffen beider Seiten, das in Zukunft regelmäßiger stattfinden soll, als guten Anfang für sein erstes Jahr in Wolfsburg: „Die Begegnungen, die ich bislang mit den VfL-Fans hatte, waren absolut positiv. Es war gut und wichtig, sich auszutauschen und kennenzulernen. Am Ende wollen wir schließlich alle das Gleiche: mit dem VfL Wolfsburg erfolgreich sein.“

Daher legt die neue Troika der Wölfe besonders Wert darauf mit den Fans, die für ihren Klub so viel Zeit und Emotionen aufwenden, in einem dauerhaften und intensiven Dialog zu bleiben. „Es ist unheimlich wichtig, sich mit unseren Fans zu Beginn einer Saison in einer entspannteren Atmosphäre zusammenzusetzen und auszutauschen. Dass sie diese Möglichkeit so engagiert und zahlreich angenommen haben, freut uns natürlich umso mehr“, so Bruno Labbadia.

Gemeinsam an einem Strang

Auch wenn der Coach sowie Sport-Geschäftsführer Schmadtke für ihre ausführlichen und offenen Antworten viel Beifall erhielten, galt der größte Applaus des Abends jedoch VfL-Rekord-Feldspieler Marcel Schäfer, der sich erstmals in seiner Funktion als Sportdirektor in den direkten Austausch mit der großen Runde wagte. „Während der letzten zwei Saisonfinals habe ich aus der Ferne genauso mitgezittert wie alle Fans. Deshalb kann ich die Sorgen der Menschen absolut nachempfinden. Arbeit, Fußball, Leidenschaft – diesen Slogan müssen wir alle zusammentäglich mit Leben füllen. Deshalb ist es unverzichtbar, dass wir gemeinsam mit den Fans an einem Strang ziehen“, so Schäfer im Anschluss an die Veranstaltung.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren