23.05.2019
Männer

Die Wölfe entdecken China

Tag zwei in Foshan: Die letzte Trainingseinheit der Saison.

Der kulturelle Austausch geht weiter: Nachdem die Wölfe am ersten Tag im Süden Chinas noch direkt nach der langen Anreise einige Termine wahrgenommen und erste Einblicke in das Land bekommen hatten, konnten die Grün-Weißen am zweiten Tag im Reich der Mitte ihr Programm wesentlich ausgeruhter angehen. Während am Vormittag je nach Gruppe entweder Fußball oder das Erleben der chinesischen Kultur im Vordergrund stand, ging es für den VfL am Nachmittag zum Abschlusstraining vor dem morgigen Duell gegen Eintracht Frankfurt, Freitag, 24. Mai (Anstoß um 14 Uhr MESZ, live auf Sport1), auf den Rasen.

„Eine interessante Erfahrung“

Am Morgen ging es für das Wölfe-Trainerteam um Chefcoach Bruno Labbadia, Assistenztrainer Olaf Janßen und Rehatrainer Günter Kern und die Fußballer Josuha Guilavogui, Yannick Gerhardt, William, Sidnei Baldé sowie VfL-Geschäftsführer Michael Meeske zur Foshan Energy Football Training Base, um eine Kooperations-Veranstaltung mit dem VfL-Partner Linglong Tire wahrzunehmen. Dort freuten sich sechzig Verkäufer des chinesischen Unternehmens über ein Training mit den Grün-Weißen. Der VfL-Coach lobte im Anschluss vor allem den Enthusiasmus der Teilnehmer: „Die Trainingseinheit hier war eine sehr interessante Erfahrung. Mir wurde gesagt, dass die Menschen für diese aus dem ganzen Land hergereist sind. Zwar besteht fußballerisch noch etwas Nachholbedarf, doch sie sind sehr begeisterungsfähig und haben uns mit offenen Armen empfangen. Es ist sehr interessant und spannend, diese Kultur, die doch anders ist als unsere, besser kennenzulernen.“

Wölfe beim Food-Tasting

Auch in Foshans Stadtbezirk Nanhai, der Partnerstadt Wolfsburgs, wurde gekickt, allerdings mit Kindern. VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher, Markenbotschafter Pierre Littbarski und die Wölfe-Profis Robin Knoche, Ismail Azzaoui, Maximilian Arnold und Felix Klaus besuchten die Nanhai Foreign Language School und kickten mit den begeisterten Kids gegen das runde Leder. Einen besonderen Blick auf die chinesische Kultur erhielten VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer sowie Pavao Pervan und Elvis Rexhbecaj, die in der Altstadt von Foshan chinesische Spezialitäten verkosteten. Schweinefleisch, Hühnchen in Sesam, Kürbisblätter und verschiedenste Nachspeisen wurden zu chinesischem Kamillentee gereicht. Geschmacklich am besten jedoch schnitt bei dem Trio die „Ananas in Klebereis gebacken“ ab.

Ein letztes Mal auf den Platz

Das Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt im Century Lotus Stadium, das mit einer besonderen Dachkonstruktion hervorsticht, stellte am Nachmittag auch die letzte Übungseinheit der Saison 2018/2019 für die Wölfe dar. Bei starkem Regen ließ es Bruno Labbadia allerdings ruhig angehen. Neben Pass- und Ballbesitzübungen bildete ein Trainingsspiel den Abschluss der gut 60-minütigen Einheit. Hierbei war es vor allem wichtig, die Gegebenheiten kennenzulernen und sich an das Fußballspielen bei sehr schwülen 30 Grad zu gewöhnen. Am Abend erwartet das Team dann die große Gala im Mannschaftshotel, bei welcher VfL-Partner sowie Politiker aus der Region von Foshan erwartet werden.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren