Koen Casteels und Jörg Schmadtke während der Vertragsunterzeichnung.
11.12.2019
Männer

Die Nummer 1 bleibt

Koen Casteels verlängert bei den Wölfen bis 2024.

Koen Casteels und Jörg Schmadtke während der Vertragsunterzeichnung.

Der VfL Wolfsburg kann langfristig auf seinen großen Rückhalt bauen: Torhüter Koen Casteels hat seinen ohnehin noch bis 2021 laufenden Vertrag bei den Wölfen vorzeitig bis 2024 verlängert.

„Rückhalt und Vorbild“

„Ich freue mich sehr, dass ich den eingeschlagenen Weg mit dem VfL weiter gehen und meinen Teil dazu beitragen kann, die positive Entwicklung des Teams auch in den kommenden Jahren fortzusetzen. Da wir uns als Familie in Wolfsburg zudem längst heimisch fühlen, war für mich eine vorzeitige Vertragsverlängerung die logischste Entscheidung“, sagt der belgische Nationalkeeper. Für Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke ist die Verlängerung des Kontrakts eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft. „Koen hat sich beim VfL zu einem der national und international besten Torhüter entwickelt und ist aufgrund seiner Klasse und seiner Persönlichkeit ein enorm wichtiger Rückhalt und ein Vorbild für das gesamte Team. Mit ihm und unseren anderen Torhütern sind wir auf dieser Position überdurchschnittlich gut aufgestellt.“

Start mit Supercup-Erfolg

Casteels war im Januar 2015 von der TSG Hoffenheim zum VfL gewechselt und zunächst bis Sommer 2015 an Werder Bremen verliehen worden. Sein Punktspieldebüt für die Wölfe feierte er am 1. August 2015 beim 5:4-Erfolg nach Elfmeterschießen gegen Bayern München im DFL-Supercup in der Volkswagen Arena, bei dem er einen Strafstoß von Xabi Alonso parierte. Seither absolvierte der 27-Jährige 99 Bundesliga-, zehn DFB-Pokal- und zwei Champions-League-Spiele sowie eine Europa-League-Partie für die Grün-Weißen.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren