25.10.2019
Männer

„Die Mannschaft ist gefestigt“

Wölfe empfangen am Sonntag den FC Augsburg in der Volkswagen Arena.

Es geht aktuell Schlag auf Schlag für die Wölfe: Gerade hat das Team von VfL-Cheftrainer Oliver Glasner das Auswärtsspiel in der UEFA Europa League bei der KAA Gent hinter sich gebracht, da wartet schon die nächste Aufgabe auf den VfL. Am kommenden Sonntag, 27. Oktober (Anstoß um 15.30 Uhr; Tickets hier), gastiert der FC Augsburg in der Volkswagen Arena. An das vergangene Heimspiel gegen die Fuggerstädter erinnert sich jeder im Lager der Grün-Weißen gern: Am letzten Spieltag der zurückliegenden Saison bezwangen die Wölfe den FCA in einem denkwürdigen Spiel mit 8:1, feierten den höchsten Sieg der Bundesliga-Historie und sicherten sich schlussendlich das Ticket für die Europa League. „Dieses Spiel hat nun keine Aussagekraft mehr und ist Vergangenheit. Neue Konstellation, neues Spiel“, warnt VfL-Coach Glasner bei der obligatorischen Pressekonferenz im Vorfeld der Begegnung und sprach zudem über…

…die Tor-Premiere Joao Victors gegen Gent: Er hatte schon in einigen Spielen gute Offensiv-Aktionen. Das Tor freut mich sehr für ihn, weil auch in den vorangegangenen Partien nie viel gefehlt hat. Gegen Union Berlin hat er den Ball in einer Situation knapp drüber gesetzt, in Leipzig war er an fast jeder Offensiv-Aktion beteiligt. Ich sehe ständig, wie viel er für die Mannschaft investiert. Gestern ist Joao 12,7 Kilometer gelaufen und hat 60 Sprints angezogen. Ich weiß nicht, ob´s das in der Bundesliga schon gab, weil normalerweise 30 bis 40 Sprints schon ein Topwert sind.    

…den 8:1-Erfolg in der vergangenen Saison: Wir haben das heute kurz thematisiert. Diesen Sieg muss man richtig einschätzen: Für Augsburg war damals die Saison bereits durch und für den VfL galt es, sich noch für Europa zu qualifizieren. Die ersten 30 Minuten bis zum Treffer von Wout waren sehr ausgeglichen und irgendwie hat die Partie dann eine ganz eigene Geschichte bekommen. Augsburg wird nun herfahren und den Ansporn haben, sich so etwas nicht nochmal bieten zu lassen. Dieses Spiel hat nun keine Aussagekraft mehr und ist Vergangenheit. Neue Konstellation, neues Spiel.

…die Belastungssteuerung und eine mögliche Rotation: Ich höre tagtäglich in die Mannschaft und wir ziehen natürlich auch objektive Parameter wie Blutwerte zu Rate. Es ist schon so, dass diese intensive Phase erste kleinere Spuren hinterlässt. Ich habe zuletzt gegen Gent Jerome Roussillon etwas geschont und Renato Steffen gebracht. Auf der anderen Seite hat William nur eine Halbzeit gespielt. Es kann durchaus sein, dass der eine oder andere gegen den FCA mal eine Pause erhält. Ich werde aber letztendlich das Team aufbieten, bei dem ich glaube, dass wir die größte Chance auf einen Sieg haben. Mir ist ein fitter Spieler immer lieber als ein müder. Die Ungeschlagen-Serie ist intern zwar kein Thema für uns. Sie zeigt aber, dass die Mannschaft gefestigt ist und wir Ausfälle kompensieren können.

…die Personallage: Koen Casteels wird für das Spiel noch kein Thema sein. Max Arnold hat einen Schlag aufs Knie gestern bekommen und hat heute nicht am Regenerationstraining teilgenommen. Kevin Mbabu ist in der zweiten Halbzeit umgeknickt. Felix Klaus hat seine Magen-Darm-Grippe überstanden und ist wieder einsatzfähig.  

Wölfe TV: Die komplette PK

Matchcenter: Alle Infos zur Partie

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren