Jungwolf Gian-Luca Itter spielt bei den deutschen A-Junioren.
22.03.2018
Akademie

DFB-Junioren punkten

Vier Jungwölfe waren für Deutschland in EM-Qualifikationsspielen im Einsatz.

Jungwolf Gian-Luca Itter spielt bei den deutschen A-Junioren.

Insgesamt vier Jungwölfe kamen am Mittwoch in der EM-Qualifikation der DFB-Nachwuchsteams zum Einsatz. Während die deutschen U19-Junioren mit einem 3:0-Sieg gegen Schottland perfekt in den Wettbewerb gestartet sind, musste sich die U17 des DFB mit einem 2:2 gegen Norwegen begnügen.

Gian-Luca Itter über volle Distanz

Die deutschen A-Junioren konnten sich bei ihrem Auftaktmatch der EM-Qualifikation in Lippstadt sicher mit 3:0 (1:0) gegen Schottland durchsetzen. Vor gut 2.500 Zuschauern sorgten Manuel Wintzheimer (FC Bayern, 23. Minute), Linton Maina (Hannover 96, 56.) und Arne Maier (Hertha BSC, 81., Foulelfmeter) für die deutschen Treffer. Der Wolfsburger Gian-Luca Itter wirkte über die volle Distanz mit, Yari Otto kam nach 78 Minuten ins Spiel. Davide Itter kam nicht zum Einsatz. Aufgrund des 6:1-Sieges der Niederlande gegen Norwegen rangiert die Elf von Meikel Schönweitz zunächst auf Tabellenplatz zwei. Da sich lediglich der Gruppenerste für die Endrunde in Finnland qualifiziert, war dieser erste Dreier bereits sehr wichtig. Als nächste Aufgabe wartet nun am Samstag (24. März, Anstoß um 12 Uhr, live auf DFB-TV) in Hüsten das Team von Norwegen, ehe es zum Abschluss der Länderspielwoche am Dienstag (27. März, Anstoß um 18 Uhr) in Ahlen gegen die Niederlande geht.

Brandt und Pohlmann in U17-Startelf

Währenddessen musste die U17 des DFB bei ihrem ersten EM-Qualifikationsspiel im griechischen Patras in allerletzter Sekunde noch den 2:2 (1:1)-Ausgleichstreffer gegen Norwegen hinnehmen. Noah Katterbach (1. FC Köln) und Antonis Aidonis (TSG 1899 Hoffenheim) hatten das Team von Michael Prus in der 9. bzw. 52.Minute jeweils in Front gebracht, Joshua Kitolano (16.) und Noah Jean Holm (80.+4) für die Skandinavier egalisiert. Während Jungwolf Max Brandt durchspielte, wurde Ole Pohlmann in der 52. Minute ausgewechselt. Deutschland belegt damit in der EM-Qualifikationsgruppe 8 aktuell den zweiten Platz hinter Griechenland, das Schottland mit 1:0 schlagen konnte. Das nächste Qualifikationsspiel für die in England stattfindende Endrunde steht für die deutsche U17 bereits am kommenden Samstag (24. März) auf dem Programm. Gegner ab 15 Uhr in Patras ist dann Gastgeber Griechenland. Drei Tage später geht es zum Abschluss der Qualifikationsrunde in Nafpaktos gegen Schottland (Anstoß um14 Uhr).

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren