07.09.2019
Akademie

Deutlicher Sieg

U23 gewinnt mit 5:0 bei Drochtersen/Assel.

Zurück in der Erfolgsspur: Auf die erste Saisonniederlage (0:3 gegen die U23 von Hannover 96) der laufenden Saison hat die U23 des VfL Wolfsburg eine ganz starke Reaktion gezeigt und bei der SV Drochtersen/Assel mit 5:0 (2:0) gewonnen. Die Tore für den Spitzenreiter der Regionalliga Nord erzielten John Iredale (23. Minute), Mamoudou Karamoko (29.), Julian Justvan (48.), Yannik Möker (59.) und Charles Jesaja Herrmann (72.).

Iredale und Karamoko sorgen für Pausenführung

Kurz nachdem die Gastgeber bereits in der Anfangsphase verletzungsbedingt wechseln mussten (19.), ergab sich die erste Möglichkeit für die Wölfe. Julian Justvans Schlenzer von der Strafraumkante flog allerdings knapp am Pfosten vorbei (21.). Nur zwei Minuten später verschätzte sich Drochtersen/Assels Torhüter Patrick Siefkes dann bei einer Flanke von Zakaria Hamadi – Iredale hatte daher keine Probleme, aus Nahdistanz die Führung zu köpfen (23.). Auch in der Folge blieben die Grün-Weißen am Drücker und kamen durch Karamoko, der eine Kopfballverlängerung Iredales aus knapp 18 Metern im Tor versenkte, zum 2:0 (29.). Da es die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl im Anschluss verpasste, weitere hochkarätige Chancen in Torerfolge umzumünzen, ging es mit der Zwei-Tore-Führung in die Pause.

Drei Treffer in Durchgang zwei

Sofort nach dem Seitenwechsel gelang es den Jungwölfen dann, erneut nachzulegen. Eine punktgenaue Flanke von Luca Horn ließ Justvan mit einem Flugkopfball im Netz zappeln – 3:0 (48.). Nun lief es auf Seiten der Ziehl-Elf wie geschmiert: Erst zog Möker aus 16 Metern ab und besorgte mit einem trockenen Schuss den vierten Treffer (59.), 18 Minuten vor Schluss erzielte Herrmann noch das 5:0, das gleichbedeutend mit dem Endstand war.

„Sehr glücklich über den Sieg“

VfL-Trainer Rüdiger Ziehl: Ich bin sehr glücklich über den Sieg, den wir errungen haben, schließlich haben wir hier bei Drochtersen/Assel noch nie gewonnen. Anhand der Art und Weise ä, wie die Mannschaft von der ersten Minute an aufgetreten ist, gab es keine Zweifel, wer das Spiel gewinnen wird. Schon in der ersten Halbzeit hatten wir genügend Chancen, um höher zu führen. In der zweiten Halbzeit sind wir dann gut wieder ins Spiel gekommen und haben direkt das 3:0 erzielt, mit dem das Spiel dann quasi entschieden war. Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner haben wir letztlich auch in der Höhe verdient gewonnen.

SV Drochtersen/Assel: Siefkes – Zeugner, Rogowski, Fiks, Giwah – Shehada, Kovacic (79. Schuhmann), Andrijanic (19. Wulff), Nagel, Edeling – Voigt (60. Nadjem)

VfL Wolfsburg: Tasche – Heuer, Klamt, Edwards – Horn (71. Abifade), Möker, Justvan, Stach, Hamadi – Karamoko (60. Herrmann), Iredale (76. König)

Tore: 0:1 Iredale (23.), 0:2 Karamoko (29.), 0:3 Justvan (48.), 0:4 Möker (59.), 0:5 Herrmann (72.)

Gelbe Karten: - / Edwards

Zuschauer: 700 am Samstagnachmittag im Kehdinger Stadion

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren