Spieler von Malmö während eines Trainingsspiels im Rahmen des Abschlusstrainings in der Volkswagen Arena.
20.02.2020
Männer

Der schwedische Rekordmeister kommt

Wissenswertes zum Europa-League-Gegner Malmö FF.

Spieler von Malmö während eines Trainingsspiels im Rahmen des Abschlusstrainings in der Volkswagen Arena.

Insgesamt zum dritten Mal steht der VfL im Sechzehntelfinale der UEFA Europa League. Am heutigen Donnerstagabend, 20. Februar, erwartet das Team von Chefcoach Oliver Glasner den schwedischen Vertreter Malmö FF zum K.-o.-Runden-Hinspiel in der Volkswagen Arena (Anstoß um 21 Uhr, Tickets hier). Eng mit Schwedens Rekordmeister verbunden ist der Name eines Weltstars und die Erinnerung an ein Pokalfinale in den 1970ern.

Erfolgreiche Sechzehntelfinale

Zweimal in der Europapokal-Historie standen die Wölfe bislang in diesem Wettbewerb in der Runde der letzten 32 und gewannen jeweils: 2009/2010 setzte man sich gegen die Spanier vom FC Villarreal durch (2:2 auswärts, 4:1 zuhause), 2014/2015 zog man gegen Sporting Lissabon aus Portugal ins Achtelfinale ein (2:0 zuhause, 0:0 auswärts). Gerade im heimischen Rund zeigten sich die Grün-Weißen regelmäßig torhungrig. In den vergangenen elf Heimspielen im Europacup gelang ihnen immer mindestens ein Tor, kein anderes deutsches Team kann auf eine so lange Torserie zurückschauen.

8:0 in Malmös erstem Pflichtspiel

Während sich der VfL in dem diesjährigen Wettbewerb souverän als Zweiter seiner Gruppe I hinter der KAA Gent für die K.-o.-Runde qualifizierte, ließ Malmö in Gruppe B als Erster den FC Kopenhagen, Dynamo Kiew und den FC Lugano hinter sich. Wie die Wölfe hatte man am Ende elf Zähler ergattert. Neben acht eigenen Treffern sammelten „Di Blae“ („Die Blauen“) dabei auch satte 20 gelbe Karten – ein Nachweis ihrer körperlichen Präsenz auf dem Rasen. Trainer des schwedischen Rekordmeisters (20 Titel) war bis zum Jahreswechsel noch Uwe Rösler, der seit der Winterpause als Verantwortlicher für Fortuna Düsseldorf an der Seitenlinie steht. Aber auch sein Nachfolger kennt die Bundesliga: Jon Dahl Tomasson stand zwischen 2005 und 2007 30 Mal für den VfB Stuttgart auf dem Grün. Da die Allsvenskan, die schwedische Liga, erst wieder im April startet, bedeutet die Pokal-Begegnung in Wolfsburg die erste große Herausforderung für den Dänen. Das erste Pflichtspiel unter Tomasson gewann MFF am vergangenen Wochenende leicht und locker im nationalen Pokal gegen den Drittligisten Syrianska FC mit 8:0.

Die Spieler von Malmö FF spielen sich beim Training in der Volkswagen Arena vom VfL Wolfsburg den Ball zu.

Bekannte aktuelle Akteure

Dort fehlte mit Isaac Kiese Thelin der Top-Stürmer der Schweden, der als Nachfolger des früheren Bremers Markus Rosenberg zukünftig für die Tore sorgen soll. Der schwedische Nationalstürmer ist gerade vom RSC Anderlecht in seine Heimat zurückgekehrt. Neben Kiese Thelin (früher Bayer 04 Leverkusen) gibt es mit Rasmus Bengtsson (früher Hertha) einen weiteren Spieler mit Bundesliga-Erfahrung in den Reihen Malmös. Besonderes Augenmerk sollte die VfL-Defensive aber auch auf Guillermo Molins legen. Der Angreifer aus Uruguay hat in der diesjährigen Saison der UEFA Europa League (inklusive Qualifikation) bereits vier Treffer erzielen können.

Die Wiege Ibrahimovics

Den größten internationalen Erfolg feierte Malmö FF 1979, als man bis ins Finale des Europapokals der Landesmeister einziehen konnte, in dem man schließlich im Münchner Olympiastadion mit 0:1 gegen Nottingham Forest unterlag. Die Weltkarriere ihres größten Eigengewächses nahm aber erst mehr als 20 Jahre später Fahrt auf. Zlatan Ibrahimovic, in Malmö geboren und in der MFF-Jugend ausgebildet, hatte zur Jahrtausendwende für die erste Mannschaft gespielt, ehe er zu Ajax Amsterdam wechselte. Der Rest ist Fußballgeschichte. Kurios: Seitdem „Ibra“ Anteilseigner des Stockholmer Klubs Hammarby IF wurde, ist er bei den MFF-Fans allerdings zu einem echten Politikum geworden. So wurden der vor dem Swedbank Stadion in Malmö installierten Bronze-Statue des Weltstars von aufgebrachten Anhängern inzwischen die Füße abgesägt. Die Fans von Malmö FF, von denen gut 4.500 in Wolfsburg erwartet werden – so viele haben das Team noch nie auf internationalen Reisen begleitet –, gelten aber generell als betont friedfertig. So positionieren sie sich regelmäßig gegen Gewalt und Rassismus.

DER SPIELTAGSFLYER ALS EMAG

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren