Die VfL Wolfsburg Frauen der U 20 laufen über das Spielfeld.
19.03.2021
Frauen

Der Ball rollt wieder

Die U20-Frauen des VfL Wolfsburg gastieren am Sonntag bei Borussia Mönchengladbach.

Die VfL Wolfsburg Frauen der U 20 laufen über das Spielfeld.

Etwas mehr als fünf Monate ist es bereits her, dass die U20-Frauen des VfL Wolfsburg das letzte Pflichtspiel in der 2. Frauen-Bundesliga Nord absolvierten. Das Spiel verloren die Jungwölfinnen mit 1:3 gegen Borussia Bocholt. Am kommenden Sonntag, 21. März (Anstoß um 11 Uhr), sind sie beim Absteiger Borussia Mönchengladbach zu Gast. Eine echte Standortbestimmung, die zeigen wird, wie das Team von Trainer Steffen Beck die lange Zwangspause nutzen konnte.

„Es wird ein schwieriges Spiel“

Mönchengladbach hat die ersten beiden Punktspiele gewonnen. Demnach werde das Team vom Niederrhein mit viel Selbstvertrauen antreten, so Beck. „Die Borussia ist eine Mannschaft, die immer versucht, spielerische Lösungen zu finden.“ Aus diesem Grund erwartet er „ein Spiel auf Augenhöhe“. Trotzdem möchten die U20-Frauen mit einem Sieg nach Hause fahren. Die Mannschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, „so schnell wie möglich Punkte zu holen.“ Dass die 2. Frauen-Bundesliga wieder an den Start geht, sieht Beck als Privileg. Der ohnehin schon schmale Kader der Jungwölfinnen ist für das Spiel gegen Mönchengladbach noch weiter geschwächt: Zu den beiden Langzeitverletzten Vanessa Praher und Gloria Adigo kommen noch drei Spielerinnen hinzu, die als Kontaktpersonen in Quarantäne sind. Eine besondere Verstärkung kommt dafür von der ersten Mannschaft: Almuth Schult wird am Sonntag im Tor der Jungwölfinnen stehen. Die prominente „Leihgabe“ soll bei den U20-Frauen Praxis sammeln, da ihr letztes Spiel im Juni 2019 schon einige Zeit zurückliegt.

„Viele Erkenntnisse aus Test“

Am vergangenen Wochenende gewannen die Jungwölfinnen ein Testspiel bei Tabellenführer RB Leipzig mit 1:0. Gerade im Hinblick auf die Saisonfortsetzung sei es für die Mannschaft wichtig, wieder Zeit auf dem Platz zu verbringen und Spielpraxis zu sammeln, betont Beck. Denn in der Vorbereitung stand nach der langen Pause die Arbeit im konditionellen Bereich im Vordergrund. „Wir konnten aus dem Testspiel viele Erkenntnisse ziehen“, so Beck. „Nach der langen Pause war das sehr wichtig.“

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren