Eine Spielszene der U 20 Frauen.
20.05.2021
Frauen

Den Gegner distanzieren

Die U20-Frauen des VfL Wolfsburg treffen am Sonntag auf Arminia Bielefeld.

Eine Spielszene der U 20 Frauen.

Nach zwei Siegen in Folge wollen die U20-Frauen des VfL Wolfsburg beim Vorletzten der 2. Frauen-Bundesliga Nord nachlegen: Am kommenden Sonntag, 23. Mai (Anstoß um 14 Uhr), sind die Jungwölfinnen, die aktuell den Relegationsplatz belegen, bei Arminia Bielefeld gefordert.

Arminias letzte Chance

Arminia Bielefeld befindet sich aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz, die Luft im Abstiegskampf wird langsam dünn. So sieht auch U20-Trainer Steffen Beck den Gegner unter Druck: „Bielefeld kämpft um die letzte Chance. Wenn sie gegen uns verlieren, sind sie sicher abgestiegen.“ Aus diesem Grund erwartet Beck einen kampfstarken Gegner, der alles geben wird, um den Klassenerhalt doch noch zu sichern. Sein Team wolle hingegen „an die Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. Wir sind jetzt auf dem Relegationsplatz, den wollen wir festigen und einen weiteren Konkurrenten distanzieren.“

Klostermann wieder fit

Beim Heimsieg gegen den FSV Gütersloh musste Sina Anger kurz vor Schluss verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die Mittelfeldspielerin erlitt bei einem Kopfballduell eine leichte Gehirnerschütterung und wird in Bielefeld nicht zum Kader zählen. Natasha Kowalski wurde nach ihrer Roten Karte aus dem Gütersloh-Spiel für zwei Spiele gesperrt. Dafür kehrt Michelle Klostermann, die sich im Spiel gegen Borussia Bocholt am Fuß verletzte, wieder in den Kader zurück.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren