30.08.2019
Akademie

Cup-Duell der Unge­schlagenen

Die U19 empfängt im Pokal Bayern München, die U17 in der Liga Halle.

Die U19 und die U17 des VfL Wolfsburg stehen am Wochenende vor ganz unterschiedlichen Herausforderungen. Während die B-Junioren am Samstag, 31. August, ab 12 Uhr im Porschestadion gegen Aufsteiger Hallerscher FC um Bundesligapunkte kämpfen, empfangen die A-Junioren am Sonntag, 1. September, in der ersten Runde des DFB-Pokals Süd-Bundesligist FC Bayern München im AOK Stadion. Anstoß der Partie ist um 10 Uhr.

Optimismus trotz Verletzungspech

In der Liga hat die U19 nach vier Siegen aus vier Spielen souverän die Tabellenführung inne, nun kommt mit Bayern München in der Erstrundenpartie des DFB-Pokals der mit acht Punkten aus vier Partien ebenfalls noch ungeschlagene Zweite der Bundesliga-Staffel Süd/Südwest ins AOK Stadion. In das Duell der Ungeschlagenen gehen die Wölfe allerdings personell geschwächt, denn neben den Langzeitverletzten Jannis Lang und Dennis Vukancic fallen gegen die Münchner auch noch Sebastian Mellack, Luca Friederichs, Ulysses Llanez, Nikolas Hofmann und Fynn Kleeschätzky aus. Dennoch ist das Verletzungspech kein Grund für Cheftrainer Thomas Reis, Trübsal zu blasen: „Natürlich ist es schade, wenn man nicht aus dem Vollen schöpfen kann. Aber die Ausfälle sind auch eine Chance für die anderen Spieler, sich zu zeigen und zu beweisen. Die Qualität, um auf diesem hohen Niveau zu spielen, haben alle in unserem Kader und wir müssen und werden die Ausfälle auch kompensieren“, sagt der Coach, der einen starken Gegner erwartet: „Es ist schwierig zu sagen, mit welchem Personal die Bayern genau kommen, denn sie setzen bereits einige U17-Spieler ein, weil Spieler der U19 in der 3. Liga im Einsatz sind. Aber egal, wer kommt: Sie bringen eine sehr, sehr gute Qualität mit und sind eine Truppe, die Kompakt im Mittelfeld steht und mit gutem Umschaltspiel zum Erfolg kommen will.“

Brauer erwartet Reaktion vom Team

Für die U17 von Cheftrainer Steffen Brauer steht am fünften Spieltag der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost das dritte Heimspiel an. Während sich die Wölfe in den zwei vorherigen Heimspielen mit zwei Siegen und 9:0 Toren eine blütenweiße Weste bewahrten, wurden auswärts in Hannover (1:1) und zuletzt beim torlosen Remis in Chemnitz zwar Punkte liegengelassen, doch ungeschlagen sind die Wolfsburger B-Junioren nach wie vor. Und das soll auch so bleiben, auch wenn die kommende Partie ihnen wieder einige abverlangen wird. „Mit Halle treffen wir am Samstag auf einen ähnlichen Gegner wie zuletzt Chemnitz oder Braunschweig. Sie kommen vor allem über die Kompaktheit und die Zweikämpfe und wir müssen dagegenhalten und unserem Spiel mehr Präzision und Tempo verleihen“, so Brauer, der an seine Mannschaft eine klare Forderung für das Samstagsspiel stellt: „Ich erwarte eine Reaktion nach der schwachen Leistung in Chemnitz. Wir wollen uns weiter oben festsetzen.“ Bei diesem Vorhaben kann er wieder auf Fabio Di Michele Sanchez zurückgreifen, der in den Kader zurückkehrt. Weiterhin fehlen dagegen Rene Bernet, Moritz Berg, Gabriel Michalek, Marcel Reim und wegen Rotsperre Luca Tomljenovic.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren