VfL Wolfsburg-Spieler Josip Brekalo spielt im Trikot der kroatischen Nationalmannschaft.
19.06.2019
Männer

Brekalo muss bangen

Kroatischer VfL-Flügelspieler verliert bei U21-EM und verletzt sich.

VfL Wolfsburg-Spieler Josip Brekalo spielt im Trikot der kroatischen Nationalmannschaft.

Großes Pech für Josip Brekalo: Die Offensivkraft der Wölfe musste am gestrigen Dienstagabend beim Europameisterschafts-Auftaktspiel der kroatischen U21-Nationalmannschaft nicht nur ein deutliches 1:4 (1:2) seiner Auswahl gegen Rumänien hinnehmen. Zudem zog sich der 20-Jährige eine Knieverletzung zu und musste früh in der Partie ausgewechselt werden. Sogar ein EM-Aus steht im Raum.

Unglücklicher Zweikampf mit Folgen

Lediglich 14 Minuten lang dauerte der erste EM-Auftritt Brekalos, dann ging es nicht mehr weiter für den Jungwolf. Bereits knappe zehn Minuten zuvor musste er bei der Partie seiner Kroaten gegen Rumänien in Serravalle (San Marino) nach einem unglücklichen Zweikampf auf dem Rasen behandelt werden, wenig später machten ihm die Schmerzen im linken Knie so zu schaffen, dass er raus musste. Am heutigen Mittwoch unterzieht sich der VfL-Profi einer eingehenden Untersuchung, die Klarheit über die Schwere seiner Verletzung geben soll – Kroatiens U21-National-Coach Nenad Gracan befürchtet sogar das Ende des Turniers für Wolfsburgs Nummer 7. Neben dem Ausfall Brekalos musste Kroatiens Nachwuchs am Ende auch noch eine 1:4 (1:2)-Schlappe hinnehmen. George Puscas (11.), Ianis Hagi (14.), Alexandru Baluta (66.) sowie Adrian Petre (90. +3) trafen für die Rumänen, den Treffer für die Kroaten erzielte Nikola Vlasic (18.). In den weiteren Vorrundenspielen der Gruppe C warten auf Kroatien mit Frankreich (Freitag, 21. Juni, Anstoß 21 Uhr) und England (Montag, 24. Juni, Anstoß um 21 Uhr) zwei weitere starke Gegner

Uduokhai ohne Einsatz

Ohne Einsatz war am Montag der zweite grün-weiße EM-Teilnehmer Felix Uduokhai geblieben. Der VfL-Innenverteidiger durfte sich von der Bank aus über einen 3:1-Erfolg der DFB-Auswahl gegen Dänemark und damit einen gelungenen Turnierstart Deutschlands in das Turnier freuen. Der Augsburger Marco Richter traf zweimal (27., 52.), der Neu-Freiburger Luca Waldschmidt entschied die Partie in der 65. Minute. Robert Skov konnte für die Dänen per Handelfmeter lediglich noch verkürzen (73.). Für die Elf von Cheftrainer Stefan Kuntz geht es in Gruppe B am morgigen Donnerstag (20. Juni, Anstoß um 21 Uhr) gegen Serbien weiter, ehe am Sonntag (23. Juni, Anstoß erneut 21 Uhr) zum Abschluss der Gruppenphase Österreich wartet.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren