06.09.2019
Akademie

„Brauchen hohe Einsatz­bereitschaft“

U23-Wölfe treten am Sonntag bei der SV Drochtersen/Assel an.

Mit dem 0:3 gegen die Zweitvertretung von Hannover 96 musste die U23 des VfL Wolfsburg in der vergangenen Woche die erste Niederlage der laufenden Regionalliga-Saison hinnehmen. Am kommenden Samstag, 7. September (Anstoß um 16 Uhr), besteht für die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl bei der SV Drochtersen/Assel, die momentan den sechsten Tabellenplatz einnimmt, allerdings die nächste Möglichkeit, drei Punkte einzufahren. Doch die Jungwölfe sollten gewarnt sein: Schließlich mussten sie sich im Kehdinger Stadion in der abgelaufenen Saison im März dieses Jahres mit 0:1 geschlagen geben.

Kompakter Gegner

„Drochtersen/Assel hat eine Mannschaft, die bereits seit einigen Jahren in der Regionalliga spielt und defensiv kompakt steht. Sie machen es dem Gegner schwer, Möglichkeiten zu kriegen“, betont Ziehl, fügt aber auch hinzu: „Wir wissen, dass es dort schwer ist. Wenn wir unsere Leistung abrufen, kann uns dort aber ein positives Ergebnis gelingen.“ Doch nicht nur die nach wie vor auf Platz eins stehenden Grün-Weißen wollen nach der Niederlage gegen Hannover etwas gutmachen. Auch Drochtersen/Assel, das 2018/2019 nach 34 Spieltagen den fünften Rang belegte und eigentlich einen recht passablen Start in die neue Saison hinlegte, fing sich am vergangenen Wochenende drei Gegentreffer. Gegen Holstein Kiel II verlor das Team letztlich ebenfalls mit 0:3.

„Immer hundert Prozent bringen“

VfL-Trainer Ziehl, der bei Drochtersen/Assel auf Tim Siersleben (bei der deutschen U20-Nationalmannschaft) und Dominik Marx (Gelb-Rot-Sperre) sowie die seit längerem außer Gefecht gesetzten Iba May, Davide Itter und Max Klump verzichten muss, weiß, was sein Team im Vergleich zur Vorwoche besser machen muss: „Wir müssen das zeigen, was wir diese Saison schon oft bewiesen haben: Im Ballbesitz und gegen den Ball ist es wichtig, immer hundert Prozent zu bringen. Gegen Hannover waren wir nicht in allen Bereichen komplett auf der Höhe und haben nicht unsere beste Leistung abgerufen, trotzdem haben wir das Spiel unnötig verloren. Gegen Drochtersen/Assel, das ein sehr unangenehmer Gegner ist, brauchen wir eine hohe Einsatzbereitschaft und müssen im letzten Drittel Lösungen finden, damit wir es immer wieder beschäftigen und uns Möglichkeiten herausspielen, um letztlich erfolgreich zu sein.“

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren