16.11.2018
Akademie

Beim VfL Oldenburg

Die U23-Wölfe sind am Sonntag zu Gast beim Tabellenschlusslicht.

Für die U23 geht es am Sonntag, 18. November, bereits zum Rückspiel zum VfL Oldenburg. Die Partie beim Tabellenschlusslicht der Regionalliga Nord wird um 14 Uhr im Hans-Prull-Stadion angepfiffen. Der Spitzenreiter aus Wolfsburg hatte das Hinspiel deutlich mit 7:0 für sich entschieden und ist auch diesmal der Favorit. „Die Ausgangslage ist klar, jeder erwartet erneut einen Sieg von uns. Aber der VfL Oldenburg hat alle seine Punkte zu Hause geholt, wir sind gewarnt“, sagt Wölfe-Coach Rüdiger Ziehl. Aktuell hat der Gegner sieben Punkte Rückstand zum rettenden Ufer und steht daher unter Erfolgsdruck, will man nicht frühzeitig das Ziel Klassenerhalt aus den Augen verlieren.

Spitzenposition festigen

Für den VfL Wolfsburg geht es darum, seine Spitzenposition zu festigen, um der Konkurrenz weiter einen Schritt voraus zu sein. Derzeit beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten VfB Lübeck neun Punkte, auch wenn die Lübecker noch eine Nachholpartie auszutragen haben. Rüdiger Ziehl gibt die Marschroute für das Oldenburg-Spiel vor: „Es geht darum, mit der richtigen Einstellung das Punktspiel beim Tabellenletzten zu bestreiten. Wir müssen die besonderen Bedingungen auf dem dortigen Kunstrasenplatz annehmen. In dem Bewusstsein, dass wir in der Hinrunde mit dem 7:0 den Gegner geärgert haben, wird er alles daransetzen, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Das Spiel wird kein Selbstläufer, auch wenn die letzten Wochen sehr positiv für uns waren. Gerade auch in Hinblick auf den glücklichen Sieg in der Nachspielzeit gegen Bremen letzte Woche dürfen wir uns darauf nicht ausruhen und die Partie in Oldenburg auf die leichte Schulter nehmen.“

Ziehl muss auf Saglam und Itter verzichten

Nicht zur Verfügung stehen Murat Saglam (U21 Türkei) und Gian-Luca Itter (U20 DFB), die bei ihren Nationalteams weilen. Zudem wird Richmond Tachie langfristig ausfallen, dazu weiterhin auch Max-Peter Klump und Adrian Goransch. Stürmer Blaz Kramer ist hingegen diese Woche wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen und könnte bereits eine Option sein, auf der Bank Platz nehmen zu können.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren