13.04.2019
Akademie

B-Jugend springt auf Platz eins

A-Junioren festigen Tabellenführung / U17 durch 3:1-Sieg nun ebenfalls Spitzenreiter.

Die U17-Wölfe sind neuer Tabellenführer der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost. Während der bisherige Spitzenreiter Hertha BSC gegen Werder Bremen mit 1:3 unterlag, gewann das Team von Trainer Steffen Brauer sein Heimspiel gegen Hannover 96 mit 3:1 (2:0). Die A-Junioren des VfL Wolfsburg festigten zeitgleich ihre Spitzenposition in der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost mit einem 2:1 (2:1)-Auswärtserfolg beim FC Carl Zeiss Jena. Beide Junioren-Bundesligisten des VfL haben jetzt nur noch jeweils drei Punktspiele ausstehen.

U19 erzielt zwei schnelle Tore

Die U19-Wölfe begannen die Auswärtspartie beim abstiegsbedrohten FC Carl Zeiss Jena sehr konsequent und führten nach elf Minuten bereits mit 2:0. Der erste Treffer gelang nach zwei Minuten durch Phillip König, nachdem die Gäste energisch gepresst hatten. Das 2:0 fiel per Strafstoß in der elften Minute durch John Yeboah, er war zuvor im Strafraum gefoult worden. Doch die Jenaer kamen nur sechs Minuten darauf zum Anschlusstreffer durch Niklas Jahn, nachdem sie nicht konsequent genug gestört worden (17. Minute). Im weiteren Spielverlauf gestattete der VfL den Gastgebern nicht mehr viel, ging aber fahrlässig mit seinen Möglichkeiten um. So blieb es bis zum Ende eine enge Partie, obwohl Carl Zeiss nicht wirklich mehr gefährlich werden konnte.

„Müssen uns wieder steigern“

VfL-Trainer Thomas Reis: Leider haben wir nach der schnellen 2:0-Führung etwas nachgelassen und waren in unseren Aktionen nicht mehr konsequent genug. Insgesamt stimmte da vor allem das Zweikampfverhalten nicht mehr richtig, obwohl Jena im weiteren Spielverlauf zu keiner wirklichen Chance mehr kam. Gut war, dass wir erneut die drei Punkte verbuchen konnten, doch mit der Art und Weise war ich insgesamt nicht zufrieden. Da müssen wir uns in den letzten Punktspielpartien wieder steigern.

VfL Wolfsburg U19: Kasten – Sommer, Edwards, Siersleben, Berger – Sarcevic – Saracevic, Pohlmann (46. Herrmann), Messeguem, Yeboah (69. Jastremski) – König

U17 bietet starkes Spiel

Die B-Junioren kamen sehr gut in die Partie gegen 96 und zeigten vor allem in der ersten Hälfte eine starke Leistung. Hannover wurde in der Abwehr ordentlich beschäftigt. Insbesondere, wenn es schnell über die außen ging, wurde es vor dem Gästetor immer wieder gefährlich. Mit einem Doppelschlag von Marcel Beifus in der 20. und 21. Minute gingen die Hausherren verdient mit 2:0 in Führung. Beide Treffer waren sehenswert und sehr gut herausgespielt. Zuvor hatte Luca Friederichs bereits die Latte getroffen (8.). VfL-Keeper Philipp Schulze musste während der ersten Halbzeit nur einmal nach 30 Minuten ernsthaft eingreifen. Kurz nach dem Wechsel gelang 96 dann der Anschlusstreffer durch Joyce Luyeye-Nkula (42.), doch David Jojkic stellte mit seinem Kopfballtor in der 63. Minute den alten Abstand wieder her. Die Gastgeber brachten die Partie anschließend souverän zu Ende.

„Partie zurecht gewonnen“

VfL-Coach Steffen Brauer: Wir können zur Halbzeit deutlicher führen und haben ein bisschen was liegengelassen. Für unser Spiel in der ersten Hälfte haben wir uns nicht genügend belohnt. Der Anschlusstreffer kam zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt kurz nach dem Seitenwechsel. Dadurch sind wir kurz ins Grübeln geraten, haben uns dann aber davon wieder befreit. Am Ende haben wir die Partie zurecht gewonnen. Nun freuen wir uns auf eine freie Woche, um anschließend bei Tennis Borussia Berlin in 14 Tagen weiter anzugreifen.

VfL Wolfsburg U17: Schulze – Pereira da Silva, Lang (72. Hein), N. Vukancic, Weimann – Hofmann, Jojkic – Burmeister (72. Stoye), Hecker (58. Winter), Friederichs – Beifus (75. Abazaj).

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren