Drei Spieler der U19 lächeln sich auf dem Platz an.
SO . 24. 09. 2017
Akademie

Auswärtssiege für den Nachwuchs

U19 bezwingt Braunschweig spät mit 2:1 / U17 siegt 2:1 in Kiel.

Drei Spieler der U19 lächeln sich auf dem Platz an.

Die U19 des VfL Wolfsburg hat durch einen späten Treffer des eingewechselten Jesaja Herrmann, der in der 92. Minute traf, das Derby bei Eintracht Braunschweig am Samstag mit 2:1 (1:0) für sich entschieden. Zuvor hatten David Nieland (25.) für die Gäste und Alexander Vojtenko (69.) für die Gastgeber aus Braunschweig getroffen. Durch diesen fünften Saisonsieg befinden sich die Wölfe nun mit 15 Punkte auf dem dritten Tabellenplatz der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost, drei Zähler hinter den führenden Teams vom Hamburger SV und Werder Bremen.

90 Minuten dominiert

In Braunschweig dominierten die Wölfe vor 110 Zuschauern über die gesamten 90 Minuten und gingen in der 25. Minute durch David Nieland in Führung, der eine schöne Vorarbeit von Adrian Goransch verwertete und mit einem Schuss aus zehn Metern ins kurze Eck erfolgreich war. In der 69. Minute nutzen die Hausherren eine unglückliche Abwehraktion des VfL zum Ausgleich, Alexander Vojtenko traf aus elf Metern. Doch die Gäste ließen nicht locker und wollten die drei Punkte. In der zweiten Minute der Nachspielzeit war es soweit: Nach einer ganzen Stafette von Flanken in den Eintracht-Strafraum war es der erstmals in dieser Saison eingesetzte Jesaja Herrmann, der per Kopf zum vielumjubelten Wolfsburger Siegtreffer traf.

„Verdienter Sieg“

VfL-Coach Thomas Reis: „Es war ein verdienter Sieg, wenn auch am Ende etwas glücklich, wenn man den Zeitpunkt des 2:1 bedenkt. Wir haben den Gegner über die gesamte Distanz dominiert. Die Braunschweiger waren immer mal wieder mit Kontern gefährlich. Wir müssen aber bereits zur Pause höher führen. Es wurde deutlich, dass wir weiter an unserer Chancenverwertung arbeiten müssen. Hier haben wir noch Reserven. Erfreulich war, dass die Wechsel auf unserer Seite gegriffen haben und dadurch noch einmal neuer Schwung in unser Team kam.“

VfL Wolfsburg U19: Tasche  - Heuer, Nick Otto, Siersleben, Goransch – Davide Itter, Möker – Yeboah Zamora (76. Herrmann), Yari Otto, Klump (69. Tachie) – Nieland (90+3 El-Haibi)

U17 startet gut in englische Woche

Die U17-Wölfe sind gut in die englische Woche gestartet. Am Samstag wurde die erste von drei Auswärtspartien binnen einer Woche mit 2:1 (1:1) bei Holstein Kiel gewonnen. Der VfL ist nach dem vierten Saisonerfolg aktuell Tabellenvierter der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost und hat 13 Punkte auf der Habenseite. Bereits am Mittwoch, 27. September, geht es für die Brauer-Elf weiter mit der Auswärtspartie bei Eintracht Braunschweig (Anstoß um 18 Uhr). Was folgt, ist am Samstag, 30. September, das Spiel beim 1. FC Magdeburg. Anstoß hier ist um 13 Uhr.

Gegentreffer und Eigentor

In Kiel gingen die Hausherren nach 26 Minuten durch Janis Hinterleitner mit 1:0 in Führung. Doch nur drei Minuten später traf derselbe Spieler ins eigene Netz: Das 1:1 hatte VfL-Mittelfeld-Akteur Soufiane Messeguem mit einem starken Freistoß eingeleitet. Nach der Pause legten die Gäste aus Wolfsburg dann noch einmal merklich zu und kamen in der 73. Spielminute zum 2:1 durch Leon Sommer. Nach einer Kopfballverlängerung von Angreifer Amir Abdijanovic nutzte Sommer eine Eins-zu-Eins-Situation und ließ dem Kieler Torwart keine Chance. Dabei blieb es, der VfL Wolfsburg hatte die drei Punkte.

VfL-Coach Steffen Brauer: Es war ein umkämpftes und enges Spiel, bei uns war eine klare Steigerung sichtbar. Wir haben den Rückstand gut weggesteckt und waren in der zweiten Hälfte dominierend. Was wir noch benötigen, ist mehr Ruhe vor dem Tor, denn in Kiel haben wir einige Hochkaräter nicht genutzt. Es war ein Schritt in die richtige Richtung. Am Mittwoch geht es dann weiter mit der schwierigen Aufgabe in Braunschweig.

VfL Wolfsburg U17: Kasten – Kölle, Saul, Kinitz, Kleeschätzky – Sarcevic, Messeguem – Pohlmann, Brandt (69. Degirmenci), Sommer (78. Balde Djalo) – Abdijanovic.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren