Ein Spieler der U19 des VfL Wolfsburg führt den Ball.
30.11.2017
Akademie

Auswärtsaufgaben

U19 zu Gast bei Hertha BSC / U17 spielt bei RB Leipzig.

Ein Spieler der U19 des VfL Wolfsburg führt den Ball.

Die U19 des VfL Wolfsburg hat am Sonntag, 3. Dezember, den Rückrundenauftakt zu bestreiten und gastiert bei Hertha BSC (Anstoß um 11 Uhr). Das Hinspiel am ersten Spieltag entschieden die Berliner klar mit 3:0 in Wolfsburg für sich. Beide Teams zeigten insgesamt eine gute Hinrunde und sind in der aktuellen Tabelle der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost nicht weit voneinander getrennt, wobei Hertha zwei Ränge vor den Wölfen steht. Den VfL Wolfsburg erwartet in der Hauptstadt sicherlich eine intensive und enge Partie, in der man aber die zuletzt erlittene 1:2-Niederlage vor einer Woche beim 1. FC Union Berlin vergessen machen möchte.

VfL-Trainer Thomas Reis: „Hertha ist natürlich noch ein anderes Kaliber als Union und wir alle wissen noch, dass die ersten zwölf Minuten des Meisterschaftsauftaktes sehr lehrreich waren, in denen die Hertha gegen uns drei Treffer markierte. Wir benötigen am Sonntag ein anderes Zweikampfverhalten wie noch vor einer Woche sowie auch im Hinspiel und müssen als Mannschaft geschlossen auftreten. Dann bin ich zuversichtlich, dass ein anderes Ergebnis als in der Hinrunde herausspringt.“ Personell fehlen dem Coach nach wie vor Richmond Tachie, Jannis Heuer, Yannik Möker, Philip König, Bruno Rümmler und Nick Otto, die alle verletzt ausfallen.

Auch U17 startet in die Rückrunde

Die U17 reist in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost zum Rückrundenstart zu RB Leipzig. Angepfiffen wird die Begegnung am Samstag, 2. Dezember, um 13 Uhr in der Messestadt. Dabei wollen sich die Wölfe für die 1:2-Heimniederlage vom ersten Spieltag gegen Leipzig revanchieren und gleichzeitig nach der 2:4-Niederlage bei Union Berlin vor einer Woche wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

VfL-Coach Steffen Brauer: „Ich erwarte ein Spitzenspiel mit sehr viel Begabung auf dem Feld. Ich hoffe, dass diese Begabung bei diesem Aufeinandertreffen zweier hochambitionierter Teams sichtbar wird. Es wird auf jeden Fall ein schweres, aber reizvolles Spiel für uns. Ich erwarte eine Partie auf Augenhöhe, mit einem sicherlich knappen Ausgang.“ Dem VfL stehen in Leipzig die verletzten Tim Mertens, Nico Mai und Lukas Denecke nicht zur Verfügung.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren