Die Trophäe der Uefa Europa League - daneben die logos vom VfL und von Doneszk.
28.02.2020
Männer

Duell mit Schachtar Donezk

Achtelfinale der UEFA Europa League ausgelost.

Die Trophäe der Uefa Europa League - daneben die logos vom VfL und von Doneszk.

Der Gegner im Achtelfinale in der UEFA Europa League für den VfL Wolfsburg ist gezogen: Es ist Schachtar Donezk. Damit bekommen es die Grün-Weißen zum zweiten Mal im diesjährigen internationalen Wettbewerb mit einem Team aus der Ukraine zu tun. Bereits in der Gruppenphase trafen die Wölfe mit PFK Oleksandrija auf eine osteuropäische Mannschaft und haben die beiden Duelle in guter Erinnerung. Am ersten Spieltag setzten sich die Niedersachsen mit 3:1 in der Volkswagen Arena durch, im Rückspiel Ende November vergangenen Jahres gewann der VfL mit 1:0 in Lwiw. Auch im Achtelfinale genießt die Elf von Cheftrainer Oliver Glasner zuerst Heimrecht und empfängt den zwölfmaligen ukrainischen Meister am 12. März vor heimischen Publikum, ehe eine Woche später am 19. März im Metalist-Stadion im ostukrainischen Charkiw das Rückspiel stattfindet.

Castro-Team setzt sich gegen Lissabon durch

Auf dem Weg ins Achtelfinale setzte sich Schachtar Donezk in der Zwischenrunde gegen Benfica Lissabon durch. Die Portugiesen kamen am gestrigen Donnerstagabend (27. Februar) zu Hause gegen Schachtar Donezk nur zu einem 3:3 – das Hinspiel hatten sie mit 1:2 verloren. Die Mannschaft von Coach Luis Castro qualifizierte sich in der Gruppenphase der Champions League als Drittplatzierter hinter Manchester City sowie Atalanta Bergamo nicht für die K.O.-Runde der Königsklasse, bewies ihre internationale Klasse aber in der Runde der letzten 32 in der Europa League.

Stimmen zur Auslosung

Jörg Schmadtke, VfL-Geschäftsführer: Schachtar Donezk ist eine sehr spielstarke Mannschaft, die zudem international sehr erfahren ist. Und auch reisetechnisch ist das Los eine kleine Herausforderung.

Marcel Schäfer, VfL-Sportdirektor: Wir freuen uns über das Los, denn es ist immer etwas Besonderes, international zu spielen. Schachtar ist eine Herausforderung, die wir meistern wollen. Wir haben die Ambition, eine Runde weiterzukommen. In den beiden Spielen gegen Oleksandrija konnten wir bereits positive Erfahrungen sammeln. Donezk wird ein anderer Gegner sein, da sie seit Jahren im internationalen Wettbewerb vertreten sind.

Oliver Glasner, VfL-Cheftrainer: Schachtar Donezk ist ein bekannter Name im europäischen Fußball. Sie sind Stammgast in der Champions League und somit ein sehr guter Gegner, der viele südamerikanische Spieler in seinen Reihen hat. Das Team ist die absolute Nummer eins in der Ukraine und hat nochmal eine andere Qualität als Oleksandrija, gegen die wir in der Gruppenphase gespielt haben. Daher werden wir auch im Achtelfinale der Europa League eine geschlossene Mannschaftsleistung brauchen.

Robin Knoche: Ein interessantes Los. Sie haben nicht umsonst ein 3:3-Unentschieden in Lissabon erzielt. Wir freuen uns auf die Aufgabe. Es ist alles machbar und wir vertrauen auf unsere Stärken. Wir wollen uns im Heimspiel – wie auch schon gegen Malmö – eine gute Ausgangsposition erarbeiten.

Daniel Ginczek: Wir kennen die Mannschaft natürlich aus der Champions League. Ein unangenehmer Gegner, der sehr robust auftritt und den wir ernst nehmen müssen. Doch im Achtelfinale gibt es keinen Gegner mehr, den man im vorbeigehen schlagen kann. Wir müssen im Hinspiel zu Hause den Grundstein legen, um weiterzukommen

Tickets im Vorverkauf sichern

Dietmar Hamann präsentiert während der Auslosung die Karte Vn Shakthar Doneszk.

Funktionen

Teilen

 
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren