21.07.2021
Frauen

Auftakt in Japan

Sechs Wölfinnen starten in das olympische Frauenfußball-Turnier.

Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokio findet erst am Freitag statt, doch die Suche nach dem Nachfolger des nicht qualifizierten Titelverteidigers Deutschland beginnt bereits am heutigen Mittwoch: Sechs Spielerinnen des VfL Wolfsburg starten mit ihren Teams in das olympische Frauenfußball-Turnier. Aufgrund der Zeitverschiebung sind die Niederlande mit Dominique Janssen, Jill Roord, Shanice van de Sanden, Lynn Wilms sowie der nachnominierten Joelle Smits ebenso wie Schweden mit Rebecka Blomqvist in Deutschland bereits am Vormittag zu sehen. Die Partien werden im ARD-Livestream übertragen. Dabei könnten die Voraussetzungen kaum unterschiedlicher sein: Während die Niederlande auf den Außenseiter ihrer Gruppe treffen, bekommt es Schweden mit dem aktuellen Weltmeister zu tun.

Der Weltmeister zum Start

Schweden gegen die USA – im Frauenfußball gilt diese Paarung als absoluter Klassiker. Zuletzt trafen die beiden Teams in der Gruppenphase der WM 2019 in Frankreich aufeinander. Der spätere Weltmeister setzte sich mit 2:0 durch, beide Teams erreichten aber die nächste Runde. Vor fünf Jahren in Rio gewann Schweden im Viertelfinale mit 5:4 nach Elfmeterschießen, beendete den Olympia-Traum des Goldfavoriten. Und nun also die Neuauflage gleich zum Auftakt. Die USA sind einmal mehr erster Anwärter auf den Titel, in ihrer Gruppe mit Australien und Neuseeland sollten sich aber – wie bei der letzten WM – beide durchsetzen. Neben Blomqvist zählen auch die ehemaligen Wölfinnen Madelen Janogy, Hedvig Lindahl und Fridolina Rolfö zum Kader. 

Brasilien wartet im zweiten Spiel

Nur ein Startplatz steht der afrikanischen Konföderation für das olympische Turnier zu – und den sicherte sich überraschend Sambia. Keine Frage also, dass Europameister und Vize-Weltmeister Niederlande haushoher Favorit in seinem Auftaktspiel ist. Nach der Nominierung von Smits, die für die verletzte Teamkollegin Sherida Spitse einspringt, stellt der VfL fünf Spielerinnen im Oranje-Kader. Exakt genauso viele Wölfinnen wurden in Rio Olympiasieger mit der DFB-Auswahl. Die größte Hürde wartet mit Brasilien im zweiten Gruppenspiel auf die Niederländerinnen, wobei der dritte Gruppengegner China zumindest in die Kategorie „unangenehm“ fällt. Dennoch: Alles andere als ein souveräner Viertelfinal-Einzug beim Olympia-Debüt käme einer Überraschung gleich.

Die Olympia-Auftritte der Wölfinnen in der Gruppenphase

Rebecka Blomqvist (Schweden):

  • Mittwoch, 21. Juli, 10.30 Uhr, USA

  • Samstag, 24. Juli, 10.30 Uhr, Australien

  • Dienstag, 27. Juli, 10 Uhr, Neuseeland

Dominique Janssen, Joelle Smits, Jill Roord, Shanice van de Sanden, Lynn Wilms (Niederlande):

  • Mittwoch, 21. Juli, 13 Uhr, Sambia

  • Samstag, 24. Juli, 13 Uhr, Brasilien

  • Dienstag, 27. Juli, 13.30 Uhr, China

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren