Steffen Beck, Trainer der zweiten Frauenmannschaft des VfL Wolfsburg, steht mit Lea Wohlfahrt am Spielfeldrand und erklärt ihr etwas.
01.11.2019
Frauen

Aufsteiger zu Gast

Die U20-Frauen des VfL Wolfsburg empfangen Zweitliga-Neuling Arminia Bielefeld.

Steffen Beck, Trainer der zweiten Frauenmannschaft des VfL Wolfsburg, steht mit Lea Wohlfahrt am Spielfeldrand und erklärt ihr etwas.

Eine Woche nach dem torlosen Remis beim 1. FFC Frankfurt II wollen die U20-Frauen des VfL Wolfsburg ihren siebten Saisonsieg in der 2. Frauen-Bundesliga realisieren: Am kommenden Sonntag, 3. November (Anstoß um 14 Uhr), treffen die Jungwölfinnen im Stadion am Elsterweg auf Arminia Bielefeld. In der Tabelle rangieren die Grün-Weißen derzeit auf dem zweiten Platz, der Aufsteiger aus Ostwestfalen ist Zehnter.

Respekt vor der Arminia-Offensive

Für VfL-Trainer Steffen Beck ist die Partie gegen Bielefeld etwas Besonderes: Zusammen mit Arminia-Coach Markus Wuckel hat der 56-Jährige den A-Lizenz-Lehrgang besucht. Dass die Freundschaft am ersten November-Sonntag für 90 Minuten ruhen muss, versteht sich von selbst, schließlich wollen die Jungwölfinnen den vierten Heimsieg in Folge feiern. Respekt hat Beck insbesondere vor der Offensive der Gäste, die in Sarah Grünheid (neun Treffer) die aktuell Führende im Torjägerinnen-Ranking stellen – und die mit dem Pokal-Erfolg gegen Bundesligist MSV Duisburg für eine Überraschung in der 2. Runde des DFB-Pokals sorgten. „Wir werden versuchen, unser Spiel durchzudrücken“, legt Beck den Fokus auf sein eigenes Team. In der Saisonvorbereitung setzten sich die Jungwölfinnen gegen die Arminia mit 4:2 durch. Bevor in der kommenden Woche gleich zehn Spielerinnen für National- und Auswahlmannschaften unterwegs sein werden, kann Beck am Sonntag personell aus dem Vollen schöpfen.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren