30.08.2018
Inside

Auf WerkTour

Wölfe- und Wölfinnen-Neuzugänge zu Gast bei Volkswagen.

Jeden Tag fahren die VfL-Spielerinnen und -Spieler in einem Volkswagen zum Training, doch wie werden die Autos eigentlich hergestellt? Am heutigen Mittwoch konnten Bruno Labbadia und sein Trainerteam, die Winter- und Sommerneuzugänge der Wölfe um Renato Steffen, Wout Weghorst und Co. sowie die Neu-Wölfinnen Pia-Sophie Wolter und Anna-Lena Stolze bei einer Tour durch das Volkswagen Werk Wolfsburg hautnah erleben, wie der Golf, Tiguan oder Touran gebaut werden. Mit dabei waren neben VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher auch eine Delegation von den Grizzlys Wolfsburg.  Vom Presswerk bis zur Endmontage konnte die Gruppe auf einer sieben Kilometer langen Strecke aus einer offenen Golfbahn die Entwicklungsschritte eines Volkswagen begutachten.

„Es ist gigantisch“

Neu-Wolfsburgerin Wolter war vom Volkswagen Werk beeindruckt: „Es war sehr spannend, das Werk mal von innen zu sehen. Ich wusste auch schon vorher, dass das Gelände groß ist und viele Menschen dort arbeiten. Es ist aber absolut imponierend, das auch mal Vorort zu sehen.“ Auch Torhüter Pavao Pervan freute sich über den Einblick ins Werk: „Es war noch beeindruckender, als ich es mir vorgestellt habe. Es ist gigantisch, wie viele Maschinen dort tagtäglich Autos zusammenbauen. 69.000 Menschen arbeiten im Werk und es ist faszinierend, dass dort alles so reibungslos abläuft.“

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren