Stephan Lerch steht mit seiner Frauenmannschaft auf dem Platz.
23.01.2018
Frauen I

Auf nach Faro

VfL-Tross startet ins Trainingslager / Zehn Tage Feinschliff an der Algarve.

Stephan Lerch steht mit seiner Frauenmannschaft auf dem Platz.

Seit zwei Wochen bereits wird am Elsterweg für den Rückrundenauftakt geschwitzt. Nachdem die Trainingsgruppe der VfL-Frauen aufgrund diverser Abstellungen zu den Nationalteams zuletzt merklich zusammengeschrumpft war, findet der Kader des Double-Gewinners nun allmählich wieder zusammen: Am Dienstagabend bricht die Wolfsburger Trainingsgruppe Richtung Hamburg auf, von wo aus es am Mittwochmorgen mit dem Flieger nach Portugal geht. Überwiegend direkt an die Algarve reisen aus allen Himmelsrichtungen die Nationalspielerinnen, ehe es am Mittwochnachmittag dann erstmals geschlossen auf den Platz geht.

Trainer bereits vor Ort

„Wir freuen uns auf diese intensive Zeit. In Portugal haben wir beste Bedingungen, um uns konzentriert auf das ambitionierte Rückrunden-Programm vorbereiten zu können“, so Chefcoach Stephan Lerch, der mit seinem Trainerteam das Quartier bereits am Montag erreicht hat. Die Schwerpunkte der Trainingsarbeit sieht Lerch im taktischen Bereich. „Es geht darum, die wirklich guten Grundlagen, die sich die Spielerinnen mit ihren Laufplänen in der Pause selbst gelegt haben, weiter auszubauen und uns außerdem defensiv wie offensiv einige Dinge zu erarbeiten. Darüber hinaus wollen wir uns gemeinsam einschwören auf die Herausforderungen, die vor uns liegen.“

Entwarnung bei Hansen

Der Tross, der Lerch während der zehn Tage in Faro zur Verfügung steht, besteht insgesamt aus 27 Spielerinnen. Nicht alle sind jedoch vom ersten Tag an dabei. So wird Ewa Pajor wegen muskulärer Rückenprobleme ebenso erst später anreisen wie Meret Wittje und Anna-Lena Stolze, die zunächst noch mit der DFB-U19 im Einsatz sind. Entwarnung gab es bei Caroline Hansen, die wegen Knie-Problemen vorzeitig von der norwegischen Nationalmannschaft abgereist war. „Die MRT-Untersuchung hat aber ergeben, dass keine Bänder betroffen sind. Sie hat lediglich eine Reizung im Knie“, erklärt Lerch, der auch auf Katharina Baunach und Merle Frohms im Trainingslager zurückgreifen kann und mit Torhüterin Melina Loeck neben Stolze noch eine zweite Spielerin aus der U23 nominierte. 

Huelva, Cloppenburg, Hoffenheim

Den Ernstfall proben werden die Wölfinnen vor Ort am Mittwoch, 31. Januar (Anstoß um 16 Uhr Ortszeit), mit einem Test gegen den spanischen Erstligisten Sporting Huelva. Das erste Pflichtspiel steht mit dem Nachholspiel im DFB-Pokal-Achtelfinale für Sonntag, 11. Februar (Anstoß und 14 Uhr), beim BV Cloppenburg auf dem Programm. Eine Woche später folgt der Bundesliga-Rückrundenauftakt bei der TSG Hoffenheim (Anstoß um 17 Uhr, live auf Sport 1, Telekom Sport und DFB-TV). Hier geht es direkt zum VfL-Frauen-Winterfahrplan.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren