VfL Wolsburg Torwärtin Almuth Schult hält einen Ball.
18.11.2017
Frauen I

Auf Länderspielreise

Zwölf Wölfinnen machen sich nach dem Essen-Spiel auf den Weg zu ihrer Nationalmannschaft.

VfL Wolsburg Torwärtin Almuth Schult hält einen Ball.

Nach dem Duell mit der SGS Essen am kommenden Sonntag, 19. November (Anstoß um 15 Uhr), wird die Allianz Frauen-Bundesliga durch eine weitere Länderspielpause unterbrochen. Insgesamt zwölf Wölfinnen machen sich dann auf die Reise zu ihrer jeweiligen Nationalmannschaft. Während für einen Teil wichtige Partien in der Qualifikation für die 2019 in Frankreich stattfindende Weltmeisterschaft anstehen, bestreiten andere Spielerinnen lediglich Test- und Trainingsspiele oder absolvieren ein Trainingscamp in den Reihen ihrer Auswahl.

Zwei Quali-Spiele für Schweizer Trio

Vanessa Bernauer, Lara Dickenmann und Noelle Maritz können mit der Schweiz weitere Punkte in der WM-Quali einfahren. Nach zwei Siegen aus den ersten beiden Partien geht es für das VfL-Trio zunächst in Schaffhausen gegen Weißrussland und anschließend in Biel gegen Albanien. Für Ewa Pajor und die polnische Nationalmannschaft steht in derselben Gruppe nur eine Begegnung in der Länderspielpause an: gegen Albanien. Auch Zsanett Jakabfi ist einmal mit der ungarischen Auswahl gefordert. Nach zwei Niederlagen und einem Remis zum Auftakt der Gruppenphase benötigt das Team gegen den punktgleichen Tabellenletzten aus der Ukraine unbedingt einen Sieg, um die Hoffnungen auf die WM-Endrunde nicht begraben zu müssen.

DFB-Frauen testen gegen Frankreich

Almuth Schult, Anna Blässe, Babett Peter und Alexandra Popp sind unterdessen wieder in den Kader der DFB-Frauen berufen worden. Für die Mannschaft von Bundestrainerin Steffi Jones steht allerdings lediglich das Testspiel in Bielefeld gegen Frankreich auf dem Plan. Caroline Hansen testet mit dem norwegischen Nationalteam ebenfalls. Im spanischen Marbella geht es gegen Kanada. Bei den belgischen „Red Flames“, für die Tessa Wullaert nominiert wurde, liegt der Fokus dagegen auf verschiedenen Trainingsinhalten. Die Auswahl absolviert dabei aber auch zwei Trainingsspiele gegen Russland. Pernille Harder bestreitet mit Dänemark dagegen ausschließlich ein Trainingscamp. Nicht zur Nationalmannschaft reist diesmal im Übrigen VfL-Kapitänin Nilla Fischer. Die Schwedin bleibt aus privaten Gründen in Wolfsburg.

Almuth Schult, Anna Blässe, Babett Peter, Alexandra Popp (Deutschland)
Freitag, 24. November, 17.58 Uhr: Deutschland – Frankreich (Testspiel)

Ewa Pajor (Polen)
Freitag, 24. November, 17 Uhr: Albanien – Polen (WM-Qualifikation)

Vanessa Bernauer, Lara Dickenmann, Noelle Maritz (Schweiz)
Freitag, 24. November, 19 Uhr: Schweiz – Weißrussland (WM-Qualifikation)
Dienstag, 28. November, 19 Uhr: Schweiz – Albanien (WM-Qualifikation)

Zsanett Jakabfi (Ungarn)
Freitag, 24. November, 15 Uhr: Ungarn – Ukraine (WM-Qualifikation)

Caroline Hansen (Norwegen)
Dienstag, 28. November, 19 Uhr: Kanada – Norwegen (Testspiel)

Tessa Wullaert (Belgien)
Donnerstag, 23. November, 15 Uhr: Belgien – Russland (Trainingsspiel)
Samstag, 25. November, 15 Uhr: Belgien – Russland (Trainingsspiel)

Funktionen

Teilen

Anzeige
 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren