M├Ąnner

Au revoir

Josuha Guilavogui wechselt in seine Heimat zu Girondins Bordeaux.

Einer der dienst├Ąltesten Spieler verl├Ąsst den VfL Wolfsburg mit sofortiger Wirkung: Josuha Guilavogui kehrt in seine Heimat nach Frankreich zur├╝ck und wechselt zum aktuellen Tabellensiebzehnten der Ligue 1 Girondins Bordeaux. Die VfL-Verantwortlichen kamen damit dem Wechselwunsch des 31 Jahre alten Mittelfeldspielers nach, der im Sommer 2014 nach Wolfsburg kam und dessen Vertrag beim VfL noch bis 2023 datiert war.

ÔÇ×Der Abschied ist emotionalÔÇť

Bei seinem Wechsel spielt ausschlie├člich seine sportliche Perspektive bei den Gr├╝n-Wei├čen eine Rolle, wie der Franzose betont: ÔÇ×Die Entscheidung ist mir sehr schwergefallen, denn meine Familie und ich haben uns in Wolfsburg wie zu Hause gef├╝hlt. Wir haben hier viele Freunde gefunden und werden uns immer sehr gerne an die Zeit beim VfL zur├╝ckerinnern und sicher f├╝r den einen oder anderen Besuch zur├╝ckkehren. Siebeneinhalb Jahre sind f├╝r einen Profi eine sehr lange Zeit. Daher wird der VfL immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Gemeinsam haben wir viel zusammen erlebt, Erfolge gefeiert, erfolgreich den Abstiegskampf bestritten und uns f├╝r internationale Wettbewerbe qualifiziert. Der Abschied ist somit emotional! Ich m├Âchte mich bei allen VfL-Mitarbeitern, der sportlichen F├╝hrung, dem Staff und den Fans f├╝r eine unvergleichlich sch├Âne und einmalige Zeit bedanken.ÔÇť

Siebeneinhalb Jahre sind f├╝r einen Profi eine sehr lange Zeit. Daher wird der VfL wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Gemeinsam haben wir viel zusammen erlebt, Erfolge gefeiert, erfolgreich den Abstiegskampf bestritten und uns f├╝r internationale Wettbewerbe qualifiziert.
Josuha Guilavogui

Zwei Titel, drei Jahre Kapit├Ąn

Mit dem Wechsel von Josh, wie der Mittelfeldspieler von seinen Kollegen, Fans und Freunden genannt wird, geht eine im modernen Fu├čball au├čergew├Âhnlich lange gemeinsame Zeit zu Ende. Zun├Ąchst auf Leihbasis im Sommer 2014 von Atletico Madrid zu den W├Âlfen gewechselt, wurde der Rechtsfu├č schnell ein wichtiger Bestandteil des Teams, au├čerhalb wie auf dem Platz. Gleich das erste Jahr im VfL-Dress konnte er mit den W├Âlfen als Vize-Meister und DFB-Pokalsieger beenden, kurz darauf folgte auch noch der Gewinn des Supercups. 2016 wurde der Defensivspieler dann fest verpflichtet und im Sommer 2018 auch zum Kapit├Ąn der W├Âlfe ernannt. Eine Funktion, die er bis vergangenen Sommer innehatte, ehe er den Platz f├╝r Koen Casteels freimachte und fortan als Stellvertreter des Belgiers fungierte. Nach siebeneinhalb Jahren im W├Âlfe-Trikot kann der 7-malige franz├Âsische Nationalspieler nicht nur auf die zwei Titelgewinne, den Vize-Meistertitel sowie zwei erfolgreiche Relegationen im Kampf um den Klassenerhalt in der Bundesliga zur├╝ckblicken, sondern auch auf die stattliche Anzahl von 239 Pflichtspielen f├╝r den VfL, in denen ihm elf Tore gelangen.

Der VfL Wolfsburg bedankt sich bei Josuha Guilavogui f├╝r die vergangenen fast acht Jahre Einsatz im gr├╝n-wei├čen Dress und w├╝nscht ihm und seiner Familie nur das Beste in der Heimat, privat wie beruflich. Merci Josh et prenez soin de vous.