John Anthony Brooks hat den Ball beim Training am Fuß.
DI . 25.  JUL . 2017
Männer

Arbeit mit dem Ball

Der zweite Tag im Trainingslager in Klosterpforte.

John Anthony Brooks hat den Ball beim Training am Fuß.

Bereits am Montag war die erste Einheit der Wölfe im Trainingslager in Klosterpforte von Regen begleitet. Am Dienstag sollte das Wetter in Ostwestfalen nicht besser werden. Im Gegenteil: Am Vor- und Nachmittag trainierte die Mannschaft von Cheftrainer Andries Jonker bei strömendem Regen auf den Trainingsplätzen der Hotel-Residence Klosterpforte. Kein Grund für die VfL-Spieler, die gute Laune zu verlieren, auch wenn Daniel Didavi im Interview bei WölfeTV zugeben musste, dass er „eher der Sonnentyp“ ist.

Fokus: Ballbesitz und taktisches Verhalten 

Der Mittelfeldspieler des VfL betonte aber auch, dass das Wetter keine schlechte Grundlage für die Vorbereitung sei. „Zum Arbeiten ist das Wetter gut, da es nicht eiskalt ist und der Ball gut über den Platz läuft“, so Didavi. Und der Ball lief viel am Dienstag. Eingerahmt von Ausdauer- und Kraftübungen mit Assistenztrainer Uwe Speidel bei beiden Einheiten, stand ansonsten das Spielgerät im Fokus. Egal ob bei Ballbesitzübungen auf engstem Raum, dem Spiel auf dem Kleinfeld oder dem Üben von taktischen Varianten auf dem gesamten Feld, es wurde bereits am Vormittag viel mit dem runden Leder gearbeitet. Am Nachmittag probten dann 22 Wölfe im 11-gegen-11-Trainingsspiel den Ernstfall.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren