Rüdiger Ziehl.
FR . 10.  NOV . 2017
Akademie

Anspruchsvolles Auswärtsspiel

U23 am Sonntag beim FC Eintracht Norderstedt zu Gast.

 Rüdiger Ziehl.

Es ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die die U23 am Sonntag, 12. November, zu lösen hat: Ab 14 Uhr gastiert die VfL-Mannschaft beim FC Eintracht Norderstedt im Edmund-Plambeck-Stadion. Die Hamburger liegen wie die Wölfe gut im Rennen in der Regionalliga Nord. Für den VfL Wolfsburg gilt es, möglichst weiter zu punkten, um in der Tabelle keinen Boden zu verlieren. Nach der 1:2-Heimniederlage vom letzten Wochenende gegen den Zweiten SC Weiche Flensburg 08 wollen die Ziehl-Schützlinge wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und eine gute Leistung in Norderstedt abrufen. Es ist für die U23-Wölfe gleichzeitig der Beginn von drei Auswärtsspielen nacheinander.

„Müssen wachsam sein“

VfL-Coach Rüdiger Ziehl: Wir wollen jetzt einen guten Start in diese Auswärtsserie und unsere Position in der Tabelle der Regionalliga Nord festigen. Dennoch wissen wir, dass der Gegner am Sonntag über eine sehr gute Offensive verfügt. Vor allem im zentralen vorderen Bereich ist Eintracht Norderstedt ansprechend besetzt. Wir werden auf ein Team treffen, das auch mitspielen möchte. Daher müssen wir wachsam sein, besser als zuletzt gegen Flensburg auftreten, Bälle erobern und die Zweikämpfe gut annehmen. Ansonsten bekommen wir auch gegen Norderstedt Probleme, wenn sie einmal ins Spielen und Rollen kommen.

Personell muss Ziehl auf die verletzten Julian Klamt, Hassan El-Saleh, Orhan Vojic und Moritz Sprenger verzichten. Auch Torjäger Blaz Kramer kann nicht mit von der Partie in Norderstedt sein, da er krankheitsbedingt ausfällt.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren