Rüdiger Ziehl auf der Trainerbank im AOK Stadion.
28.11.2018
Akademie

Anspruchsvolle Aufgabe

Die U23-Wölfe sind am Freitagabend beim Tabellenzweiten VfB Lübeck zu Gast.

Rüdiger Ziehl auf der Trainerbank im AOK Stadion.

Nach dem Spitzenspiel gegen die U23 von Holstein Kiel, das am vergangenen Wochenende mit einem 2:0-Erfolg für den Tabellenführer aus Wolfsburg endete, sind die U23-Wölfe am Freitag, 30. November, beim Tabellenzweiten VfB Lübeck zu Gast. Anstoß ist um 19.30 Uhr im Stadion an der Lohmühle, die Partie ist in Zusammenarbeit mit sporttotal.tv live auf der VfL-Website zu sehen. Die Lübecker liegen in der Tabelle der Regionalliga Nord aktuell zwölf Punkte hinter dem VfL. Daher hat die Partie in Lübeck schon eine gewisse Bedeutung. Würden die Wölfe auch dort erfolgreich sein, würde sich die Ausgangslage für den Spitzenreiter weiter verbessern. Seit nunmehr neun Spielen ist die U23 ohne jeden Punktverlust und will diese Serie auch in Lübeck ausbauen. Der Gegner verfügt allerdings auch über Selbstvertrauen und hat zuletzt mit 4:0 in Jeddeloh gewonnen. VfL-Coach Rüdiger Ziehl geht diese anspruchsvolle Aufgabe mit der Mannschaft positiv gestimmt an und sprach am Mittwoch über ...

… die Ausgangslage: Wir freuen uns auf das Spiel in Lübeck. Die Ausgangslage ist klar: Wir haben mit einem Spiel mehr zwölf Punkte Vorsprung. Das bedeutet, der Gegner ist gefordert, sehr viel ins Spiel zu investieren. Das haben sie aber bisher immer zu Hause getan. Da müssen wir aufpassen, dass wir von Beginn an konzentriert sind und für uns geht es darum, unsere Serie auszubauen. Wir wollen auch in Lübeck gewinnen.

… die Stärke des Gegners: Es hat sich bestätigt, dass Lübeck mit seiner hohen Qualität vorn in der Tabelle der Regionalliga Nord mit dabei sein wird. Sie verfügen über sehr gute individuelle Fähigkeiten, gerade im Mittelfeld sind sie sehr stark und haben zudem mit Daniel Franziskus einen Top-Torjäger in ihren Reihen. Zudem besitzt der VfB in der Defensive eine hohe Mentalität und Zweikampfstärke.

… die Chancen im Spitzenspiel: Wir wollen unsere Chance einfach nutzen und beweisen, dass wir zurecht Erster sind. Für die Partie haben wir uns einiges einfallen lassen und blicken auch auf das Hinspiel (0:0) zurück, als wir nach 20 hektischen Minuten die Begegnung bestimmt haben. Ähnlich wollen wir das jetzt auch auswärts in Lübeck angehen, wo wir so auftreten und unsere Stellung untermauern wollen. Wir rechnen uns natürlich etwas aus.

… die personelle Situation der VfL-Mannschaft: Verletzt fehlen uns nach wie vor Richmond Tachie, Max-Peter Klump und Adrian Goransch. Leider steht auch unser Toptorjäger Daniel Hanslik aufgrund der fünften gelben Karte nicht zur Verfügung und muss einmal aussetzen.

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren