Die VfL Frauen trainieren.
SO . 28.  JAN . 2018
Frauen

„Alle ziehen gut mit“

Wölfinnen mit drei Einheiten am Sonntag.

Die VfL Frauen trainieren.

Ohne Fleiß kein Preis: Im Wintertrainingslager der VfL-Frauen in Portugal wird weiterhin hart an der Vorbereitung auf die anstehende Rückrunde gearbeitet. So hatte VfL-Cheftrainer Stephan Lerch insgesamt drei Einheiten am heutigen Sonntag auf den Trainingsplan seiner Mannschaft geschrieben.

Früh beginnt der Tag

Mit einer morgendlichen Aktivierung starteten die Grün-Weißen bereits vor dem Frühstück in den Trainingstag. Am Vormittag ging es dann schließlich bei Sonnenschein und lauen Temperaturen auf den Rasen: In einem Trainingsspiel á zweimal 30 Minuten war die Mannschaft von Lerch gefordert und zeigte vollen Einsatz. Nach einer kurzen Mittagspause wurde auch am Nachmittag die Arbeit direkt fortgesetzt. „Wir sind heute sehr früh in den Tag gestartet, haben dann ein sehr intensives Trainingsspiel bestritten  - das war eine wertvolle Einheit für uns. Heute Nachmittag gab es dann ein kurzes aber knackiges Training, bei dem alle gut mitgezogen haben, so dass die Mädels sich morgen einen freien Tag verdient haben“, so Lerch.

Teamevent am Samstag

Natürlich bleibt bei all der harten Trainingsarbeit stets auch der Spaß nicht auf der Strecke. So sorgte das Trainerteam mit einem Teamevent am gestrigen Samstag für eine gelungene Abwechslung. In verschiedene Gruppen aufgeteilt, galt es, gemeinsam Denk- und Geschicklichkeitsaufgaben zu bewältigen. „Dadurch tauschen sich die Spielerinnen mal in einem anderen Kontext aus und haben außerdem Spaß dabei. Gute Stimmung ist bei einem so langen Trainingslager sehr wichtig. Zudem wollten wir, dass sie intensiv miteinander kommunizieren und gemeinsam verschiedene Herausforderungen meistern, schließlich ist der Teamgedanke für eine Mannschaft unglaublich wichtig“, beschrieb der VfL-Coach die Intention des Events.

Pajor bleibt in Deutschland

Seit heute ist nun auch klar, dass Ewa Pajor aufgrund ihrer Rückenbeschwerden nicht mehr gen Portugal aufbrechen wird. „Die Reisestrapazen wollen wir ihr aktuell nicht zumuten“, so Lerch. Des Weiteren verzichten musste der Wölfinnen-Coach heute auf Isabel Kerschowski, die sich aktuell mit Knieproblemen plagt. Katharina Baunach, Merle Frohms und Caroline Hansen trainierten dagegen individuell – sind allerdings bisher noch nicht spielbereit.

Der nächste wichtige Termin wartet nun in der kommenden Woche: Am Mittwoch, 31. Januar (Anstoß um 16 Uhr Ortszeit), testen die Wölfinnen gegen den spanischen Erstligisten Sporting Huelva.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren