Martin Schmidt.
FR . 26. 01. 2018
Männer

„Alle haben Bock auf das Spiel“

Wölfe reisen dezimiert, aber tatendurstig zum Nachbarschaftsduell nach Hannover. 

Martin Schmidt.

Zwei Tage noch bis zum 56. Pflichtspielderby gegen die Roten. Am Sonntag, 28. Januar (Anstoß um 18 Uhr), kämpfen die Grün-Weißen im Stadion von Hannover 96, das zuletzt mit einem Sieg gegen Mainz und einem Unentschieden auf Schalke auf den zehnten Platz geklettert ist, nach der ärgerlichen Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt um die Rückkehr in die Erfolgsspur. Kurz vor seinem zweiten Derby-Einsatz mit den Wölfen – nach seiner erfolgreichen Premiere im DFB-Pokal – stellte sich Martin Schmidt wie üblich den Medien. Dabei sprach der VfL-Cheftrainer über…

…das Personal: Neben Ignacio Camacho, Jakub Blaszczykowski und Anthony Brooks wird auch Felix Uduokhai sicher ausfallen. Bei seiner Kniereizung müssen wir von Tag zu Tag abschätzen, wann er wieder ins Training einsteigen kann. Divock Origi musste gestern das Training wegen einer leichten Grippe abbrechen. Er wird heute sehr wahrscheinlich nicht trainieren können, ist aber hoffentlich beim Abschlusstraining wieder dabei. Kaylen Hinds hat sich am Hüftbeuger verletzt. Dazu kommen noch die gesperrten Josuha Guilavogui und Nany Landry Dimata. Wir werden deshalb dezimiert anreisen. William wird heute aber die ersten Trainingsversuche machen. Wir hoffen, dass er am Sonntag dabei sein kann.

…mögliche Nachrück-Kandidaten: Wenn ein paar Spieler nicht dabei sind, dann sind natürlich andere wach und wissen, dass sie jetzt eine Chance bekommen. Und schon gibt es plötzlich ein Gerangel um Plätze, die neu zu vergeben sind. Im Sturm können zum Beispiel Victor Osimhen oder Daniel Didavi nachrücken. Bei Robin Knoche und Jeffrey Bruma haben eigentlich nur kleine Schritte zur ersten Elf gefehlt. Grundsätzlich haben alle Spieler Bock auf das Spiel und sind gut vorbereitet. 

…den kommenden Gegner: Die Hannoveraner haben eine Aufsteiger-Mentalität, sind oft nach Rückständen, wie zuletzt auf Schalke, wieder zurückgekommen. Wenn sie ins Spiel nicht gut reinkommen, spielen sie eine top zweite Halbzeit. Spielerisch stehen sie gut, verteidigen solide, haben dazu ein unheimlich schnelles Umschaltspiel mit Ihlas Bebou, Felix Klaus und Niclas Füllkrug. Das ist auch der Grund, warum 96 stabil auf Platz zehn steht mit 27 Punkten und damit nur vier Zähler vom zweiten Platz entfernt.

…Derby-Gefühle: Ich habe vom Derby bisher noch nicht viel gespürt, weil wir uns voll und ganz auf den Gegner konzentrieren. Wir haben vom Frankfurt-Spiel eine große Aufgabe mitgenommen und wissen, dass wir eine andere Haltung auf den Platz bringen müssen. Momentan haben wir einen sehr guten Fokus aufs Wesentliche, weniger auf Derby-Geschichten. Es ist sicherlich eine Partie, die uns alles abverlangen wird.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren