16.10.2019
Akademie

4:0-Erfolg im Premier League International Cup

VfL-Förderkader siegt deutlich zum Auftakt gegen Valencia CF.

Mit einem klaren 4:0 (3:0)-Sieg startete der Förderkader des VfL Wolfsburg im Premier League International Cup. Am Mittwochabend besiegten die von Ton Lokhoff betreuten Wölfe in England den Valencia CF. Die U23 des spanischen Erstligisten erarbeitete sich kaum nennenswerte Möglichkeiten, während die Grün-Weißen gut in die Partie kamen. Marcel Beifus sorgte bereits in der achten Spielminute für die 1:0-Führung und erhöhte nach einer halben Stunde auf 2:0 (33.). Innerhalb von zwei Minuten traf Omar Marmoush zum 3:0-Pausenstand (35.). Nach dem Seitenwechsel spielte der VfL die zweite Halbzeit souverän und markierte durch einen verwandelten Handelfmeter von Yannik Möker den 4:0-Endstand (71.) – ein gelungener Auftakt in das Turnier.  

Der Wolfsburger Förderkader wird nach dem Start gegen Valencia am Mittwoch, 30. Oktober, auf die U23 von West Ham United und am Dienstag, 3. Dezember, auf die U23 von Brighton & Hove Albion treffen.

Frühe Führung

Das Team von Ton Lokhoff machte gleich nach dem Anpfiff Druck und erspielte sich eine erste Chance. Davide-Jerome Itter schickte Marmoush tief. Dessen Abschluss aus kurzer Distanz wurde gerade noch zur Ecke geklärt (7.). Einen Angriff später klingelte es bereits im Kasten des FC Valencia B. Während die Spanier einen Eckball von Möker noch klären konnten, landete die darauffolgende Flanke bei Beifus, der aus fünf Meter zur 1:0-Führung einnickte (8.). Die Jungwölfe agierten mit viel Selbstvertrauen. Charles-Jesaja Herrmann scheiterte knapp mit einem Freistoß aus 20 Metern (11.). Und schon hatten die Wolfsburger die nächste große Möglichkeit auf dem Fuß: Wieder sorgte ein schneller Angriff über Mamoudou Karamoko für Gefahr. Der Pass landete bei Marmoush, der den Ball jedoch am Pfosten vorbei schob (11.). Valencia, spanischer Drittligist, agierte zurückhaltend und war mit Defensivaufgaben beschäftigt. Schließlich war es Carlos Sanchez, der einen ersten Versuch aufs VfL-Gehäuse absetzte, die Kugel aber über das Gehäuse jagte (21.). Die Niedersachsen hatten allerdings schnell eine Antwort parat. Erneut durfte sich Beifus – wieder mit dem Kopf nach einem Eckball –  in die Torschützenliste eintragen (33.). Weil es gerade richtig Spaß machte, markierte Marmoush zwei Minuten später den dritten Treffer des Tages. Geschickt machte er noch einen Haken um seinen Gegenspieler und traf dann aus Nahdistanz zum 3:0-Pausenstand (35.). Trotz der deutlichen VfL-Führung spielte Valencia gut mit und ließ den ordentlich Ball in seinen Reihen laufen. Doch die Lokhoff-Elf agierte kompakt, machte viele Wege und nutzte ihre Torchancen effektiv. 

Schlusspunkt vom Punkt

Mit dem Drei-Tore-Vorsprung im Rücken agierte der VfL in der zweiten Halbzeit ruhig und überließ Valencia mehr Spielanteile. Dennoch erarbeiteten sich die Grün-Weißen ihre Chancen. Ein schneller Angriff über Itter und Karamoko, den Herrmann mit einem Schuss vom Strafraumeck abschloss, verfehlte sein Ziel nur knapp (54.). Auch bei Standardsituationen zeigte sich der VfL gefährlich. Den 20-Meter-Freistoß von Marmoush konnte Sanchez allerdings parieren (64.). 20 Minuten vor dem Ende setzten die Wolfsburger mit einem Handelfmeter den Schlusspunkt. Eine präzise Flanke von Itter nahm ein spanischer Abwehrspieler unglücklich und unbedrängt mit der Hand an. Den folgenden Strafstoß verwandelte Möker sicher zum 4:0-Endstand.  

„Unsere Chancen genutzt"

Ton Lokhoff: Wir haben gegen einen guten Gegner gespielt. Dass wir diesen mit Spielern aus der U23, U19 und U17 4:0 schlagen – das haben die Jungs richtig gut gemacht. Sie haben gekämpft, schöne Tore geschossen und als Mannschaft agiert, das war mir sehr wichtig. Valencia spielt ganz anderen Fußball als die deutschen Teams, da musst du kompakt bleiben. Das ist uns gut gelungen. Wir haben unsere Chancen genutzt und mit viel Tempo nach vorne gespielt, so dass ich stolz auf die Mannschaft bin. 

Wölfe TV: Highlights und Tore

Valencia CF: E.B. Sanchez – Seva, Sanmartin, Pazos, Aguilar – Moya (77. Cabrera), C.P. Sanchez, Koindredi (66. Santas) – Nlandu (66. Martinez), Navas, Garcia

VfL Wolfsburg: Tasche – Siersleben, Beifus, Edwards – Itter, Möker, May, Horn (71. Sanchez) – Marmoush, Karamoko (66. Pohlmann), Herrmann (81. Berger)

Tore: 0:1 (8. Beifus), 0:2 (33. Beifus), 0:3 (35. Marmoush), 0:4 Möker (71./HE)

Schiedsrichter: Adam Bavcar (Australien)

Zuschauer: 250 am Mittwochabend im Snows Stadium

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren