Der Torwart der U17.
31.03.2018
U17

0:0 im Nachholspiel

U17 holt einen Punkt beim FC Energie Cottbus.

Der Torwart der U17.

Die U17 des VfL Wolfsburg hat am Ostersamstag im Nachholspiel beim FC Energie Cottbus einen Punkt errungen, die Partie endete 0:0. Damit verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Steffen Brauer in der Tabelle der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost auf 43 Punkte und bleibt Dritter. Cottbus erhöhte seine Ausbeute auf 21 Zähler. Da Spitzenreiter RasenBallsport Leipzig zeitgleich zu Hause gegen den Hamburger SV mit 1:2 unterlag, beträgt der Rückstand der Wölfe auf den Tabellenführer aus der Messestadt nur noch vier Punkte. In Cottbus waren die Gäste aus Wolfsburg weitestgehend tonangebend, agierten aber im letzten Drittel des Feldes nicht immer zwingend genug. Die größten VfL-Chancen besaßen Lenn Jastremski und Demis Siranidis, die der Cottbusser Torwart aber vereiteln konnte. So blieb es letztlich beim torlosen Remis.

„Schweres Auswärtsspiel“

VfL-Coach Steffen Brauer: Cottbus agierte wie erwartet aus einer Konterstellung heraus und zeigte eine griffige Spielweise auf dem schwierigen Geläuf. Insgesamt agierten wir dominant und hatten viel Ballbesitz. Aber im letzten Drittel waren wir oft nicht präzise genug. Die klarsten Möglichkeiten konnten wir zudem nicht nutzen. Es war insgesamt ein schweres Auswärtsspiel für uns, das wir leider nicht krönen konnten.

VfL Wolfsburg U17: Kasten – Kölle, Saul, Kinitz, Messeguem – Brandt, Mertens, Sommer, Balde Djalo (41. Mai), Pohlmann (48. Siranidis) – Jastremski

Funktionen

Teilen

 
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren