VfL Wolfsburg E‑Sport

Die Wölfe auf dem virtuellen Spielfeld

Seit Mai 2015 engagiert sich der VfL Wolfsburg als erster Fußball-Bundesligist auch im Bereich des elektronischen Sports.

Benedikt ‚Salz0r' Saltzer ist seither im Dress der Wölfe auf dem virtuellen Spielfeld aktiv. Benedikt „BeneCR7x“ Bauer gehört seit Oktober 2019 zum E-Sport-Kader des VfL. Er ist dabei ein echtes Wölfe-Eigengewächs, spielte zunächst im Nachwuchskader der Grün-Weißen und ist mittlerweile als erster Profi-E-Sportler aus der Wolves E-Academy hervorgegangen. Das jüngste Mitglied des E-Sportkaders ist Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen. Seit August 2019 geht Neuhausen für den VfL auf virtuelle Torjagd.

Seit dem Start des E-Sport-Engagement können die Wölfe auf fachkundige Unterstützung bauen: Das Team der Agentur STARK eSports, mit dem sich die Wölfe auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben, steht dem VfL mit seinem Know-how zur Seite und hat bereits einige Projekte gemeinsam mit Grün-Weiß realisiert.

Social Wall

Ein Plakat vom e-Sportler Saltzer vom VfL Wolfsburg mit der Aufschrift "Kader-Update".
Inside

E-Sport-Team steht

Benedikt Saltzer verlängert / Timo Siep verlässt den VfL Wolfsburg.

E-Sportler Benedikt Bauer mit einem Gamepad in der Hand in der Umkleidekabine.
eSport

Benedikt Bauer wird E-Sport-Profi

Wolves E-Academy-Spieler erhält neuen Vertrag.

Mehr laden
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren