Dylan Neuhausen, Benedikt Bauer und Benedikt Bauer lachend in den VfL-E-Sport-Trikots.

VfL Wolfsburg E‑Sport

Die Wölfe auf dem virtuellen Spielfeld

Seit Mai 2015 engagiert sich der VfL Wolfsburg als erster Fußball-Bundesligist auch im Bereich des elektronischen Sports.

Benedikt ‚Salz0r' Saltzer ist seither im Dress der Wölfe auf dem virtuellen Spielfeld aktiv. Benedikt „BeneCR7x“ Bauer gehört seit Oktober 2019 zum E-Sport-Kader des VfL. Er ist dabei ein echtes Wölfe-Eigengewächs, spielte zunächst im Nachwuchskader der Grün-Weißen und ist mittlerweile als erster Profi-E-Sportler aus der Wolves E-Academy hervorgegangen. Das jüngste Mitglied des E-Sportkaders ist Dylan „DullenMIKE“ Neuhausen. Seit August 2019 geht Neuhausen für den VfL auf virtuelle Torjagd.

Seit dem Start des E-Sport-Engagement können die Wölfe auf fachkundige Unterstützung bauen: Das Team der Agentur STARK eSports, mit dem sich die Wölfe auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben, steht dem VfL mit seinem Know-how zur Seite und hat bereits einige Projekte gemeinsam mit Grün-Weiß realisiert.

Social Wall

Inside

VfL gegen Schalke

Virtuelles Duell: Lino Kasten und Benedikt Saltzer treten in der „Bundesliga Home Challenge“ am Sonntag gegen Schalke 04 an.

Benedikt Saltzer beglückwünscht Benedikt Bauer während eines Spiels der VBL.
Inside

Drei Wölfe im Grand Final

Dylan Neuhausen tut es Benedikt Bauer und Benedikt Saltzer gleich und qualifiziert sich fürs VBL-Finale.

Pablo Thiam bei Aufnahme des Podcasts Wöfle-Talk.
Inside

Wolfsspuren von Donnerstag

Lostrommel und Mikrofon, Joypad und Kamera.

Mehr laden
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren