Die E-Sportler des VfL Wolfsburg Benedikt Saltzer, Benedikt Bauer und Timo Siep sitzen auf einer Bank vor der Volkswagen Arena und lächeln.

VfL Wolfsburg E‑Sport

Die Wölfe auf dem virtuellen Spielfeld

Seit Mai 2015 engagiert sich der VfL Wolfsburg als erster Fußball-Bundesligist auch im Bereich des elektronischen Sports.

Mit Benedikt „SaLz0r“ Saltzer haben die Wölfe seither eines der bekanntesten Gesichter der Fifa-Szene in den eigenen Reihen, der mittlerweile zusätzlich als E-Nationalcoach fungiert. Auch der aus Bayern stammende Benedikt „BENECR7x“ Bauer, vertritt Grün-Weiß auf dem virtuellen Rasen. In der Wolves E-Academy im Jahr 2018 gescoutet und als Talent verpflichtet, schaffte Bauer den Sprung in den Profikader und konnte mit starken Leistungen national sowie international auf sich aufmerksam machen. Komplettiert wird das Team durch Timo „TimoX“ Siep der bereits zwischen 2016 und 2019 das Trikot Wölfe mit großem Erfolg trug und nun nach einjähriger Abstinenz zurückkehrt.

Seit dem Start des E-Sport-Engagement können die Wölfe auf fachkundige Unterstützung bauen: Das Team der Agentur STARK eSports, mit dem sich die Wölfe auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben, steht dem VfL mit seinem Know-how zur Seite und hat bereits einige Projekte gemeinsam mit Grün-Weiß realisiert.

Social Wall

Die Spielerin des VfL Wolfsburg Lena Oberdorf jubelt im Nationaltrikot.
Inside

Wolfsspuren am Montag

Oberdorf geadelt / Sperre Arnold / Steffen ist „Man of the Match“ / Virtual Bundesliga.

Inside

Wolfsspuren am Montag

Arnolds Geniestreich / Abstimmen für Wedemeyer-Traumtor / Ein Lächeln verschenken / VBLCC live auf Twitch.

Mehr laden
Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren