13.09.2017
Campus Blog

Sportbuisness erfordert gutes Zeitmanagement

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

versucht man Studium, Arbeit, Sport und Familie unter einen Hut zu bekommen, so benötigt man ein sehr gutes Zeitmanagement. Ausreichend Schlaf wird man mit diesem Pensum auf jeden Fall nicht immer bekommen. :)

Wie bereits in den vorherigen Blogeinträgen erläutert, spiele ich American Football in der 2. Damenbundesliga bei den Bochum Miners. Am vergangenen Wochenende stand neben der Vorlesung am Freitag und Samstag am VfL Campus in Wolfsburg auch das Viertelfinale der 2. Bundesliga gegen die Crailsheim Hurricane Ladies in Crailsheim (nähe Nürnberg) an.

Von Anreise bis Unterkunft – Planungsphase 1 eines Präsenzwochenendes

So ein Präsenzwochenende bedeutet für mich als Studentin ein kleines Event zu planen. Neben den zu erarbeitenden Inhalten muss ich mir Gedanken um Anreise und Unterkunft machen. Doch hier geht es bereits los, Fragen über Fragen. Wer ist am Vorlesungswochenende von den Kommilitonen vor Ort? Wer möchte ins Hotel? Oder sind wir genügend, um uns gemeinsam eine Ferienwohnung zu mieten? Wer kommt wann an? Denn um die Kosten für das Vorlesungswochenende möglichst niedrig zu halten, versuchen wir uns immer gemeinsam eine Ferienwohnung zu mieten. Der Schlüssel hierfür muss jedoch bis 18:00 abgeholt werden. Wer hat die Möglichkeit bis 18:00 vor Ort zu sein? Dieses Wochenende war das meine Aufgabe, und ich musste neben der Organisation meines Wochenendes in Wolfsburg und Crailsheim auch noch die Verantwortung des Schlüssels übernehmen – ein weiterer zusätzlicher Zeitfaktor, der berücksichtigt werden wollte.

Packen für VfL Campus und American Football – und die Vorzüge eines guten Netzwerks

Das Kofferpacken für Wolfsburg und Crailsheim musste so also bereits Mittwoch zwischen der Arbeit und dem Training geschehen. Mittwoch erfolgte dann von 19:30-21:30 das Abschlusstraining. Am Donnerstag musste ich dann noch von 07:00-15:00 arbeiten und dann pünktlich bis 18:00 den Schlüssel holen. Nach der Arbeit ging es sofort ab ins Auto und auf nach Wolfsburg. Natürlich kam, was kommen musste…eine Vollsperrung aufgrund eines Unfalls in einer Baustelle. Der Super Gau, aber wie sollte es auch anders sein, wenn man unter Zeitdruck ist! Den Schlüssel konnte ich also nicht bis 18:00 holen. Ok, nun musste ich mir etwas einfallen lassen. Zum Glück wohnen auch Kommilitonen in Wolfsburg vor Ort und konnten spontan einspringen, um den Schlüssel zu holen. Alles nochmal gut gegangen...

Freitag hieß es dann Vorlesung (08:30-17:00) im Modul Sportökonomie zu den Themen: TV Gelder im Fußball, Financial Fairplay und dem Unterschied zwischen der Verteilung der TV Gelder in den unterschiedlichen europäischen Ligen. Anschließend konnte noch gemeinsam zum Semesterstart in der Soccerhalle gekickt werden, bevor es für mich um 18:30 Uhr auf nach Remscheid ging. 5 Stunden Autofahrt. Ankunft um 23:30.

Neun Stunden Vorlesung, vier Stunden Schlaf, 6 Stunden Busfahrt zum Auswärtsspiel

Samstag um 4:00 hat bereits wieder der Wecker geklingelt. 05:30 treffen in Bochum. 6:00 Abfahrt. Zu spät kommen war auch hier keine Option, da der Bus natürlich pünktlich losfahren muss. PUH! Ich war ganz schön ausgelaugt. Während der 6,5 Stunden Busfahrt habe ich einfach nur versucht den Schlaf der letzten Nacht aufzuholen. Nach der Ankunft in Crailsheim hieß es schnell umziehen, denn um 13:15 begann bereits das Warm-up und die letzte Teambesprechung. Um 15:00 Uhr erfolgte der Kickoff.

Nach einem Nerven aufreibenden Spiel (06-00; 06-06; 14-06; 14-14; 20-14; 20-20 (Halbzeitstand); 20-26; 20-32; 20-40), aber erfreulichem Sieg für uns war das Spiel um 17:30 beendet. Kalt duschen (ja auch das noch, in unserer Kabine gab es kein warmes Wasser☹), fertig machen und auf in den Bus. 18:30 Abfahrt in Crailsheim. Natürlich wurde während der Fahrt der Sieg und damit der Einzug ins Halbfinale gefeiert. 02:30 Ankunft in Bochum. 03:30 Ankunft in Remscheid und endlich das eigene Bett.

Wow, war das ein Wochenende. Doch nun heißt es einen Tag auskurieren, denn Montag folgt das nächste Training und am kommenden Sonntag steht bereits das Halbfinale gegen die Cologne Falconets in der 2. Damen Bundesliga an. Auch die verpassten Inhalte des Samstags am VfL Campus müssen noch aufgearbeitet werden. Aber das gehört nun einmal dazu, wenn man Arbeit, Studium und Sport verbindet ...

Bis bald

Eure Patricia

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren