Gespräch mit Bastian Berlin beim traditionellen Campus Kaminabend.
07.05.2018
VfL-Campus

Fußball und Fernsehen

Traditioneller Campus-Kaminabend: Gespräch mit Bastian Berlin

Gespräch mit Bastian Berlin beim traditionellen Campus Kaminabend.

Die TV-Produktion in der Fußball-Bundesliga stand im Fokus des traditionellen Kaminabends beim VfL Campus. „Wie das Signal aus den Kameras ins Wohnzimmer kommt“ – darüber sprach Gastreferent Bastian Berlin mit den Studierenden am privaten Hochschulcampus in der Volkswagen Arena. Der Senior Relationship Manager der TVN Mobile Production GmbH arbeitete selbst vier Jahre für den VfL und kennt somit das Fußball-Business von beiden Seiten. Sein aktueller Arbeitgeber, mit Hauptsitz in Hannover, ist ein kompetenter Premium-Dienstleister für komplexe Außenübertragungen von Fernsehsendern, Produktionsfirmen und Unternehmen. Mit einer hochmodernen Übertragungswagen-Flotte setzt TVN europaweit immer wieder Maßstäbe und steht für hochwertige Produktionen sowie kundenspezifische Lösungen.

Spezialist für Sportübertragungen

Berlin referierte über Fernsehgelder, Verteilungsschlüssel und meterlange Kabelwege, um die Bilder für das Fernsehen zu produzieren. Allein für die Übertragung des Champions-League-Finals in Kiew zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool werden von TVN drei Übertragungswagen vor Ort sein. Sechs Tage sind die Mitarbeiter damit beschäftigt, um alle notwendigen Kabel zu ziehen. Nochmal vier Tage dauert es, bis die UEFA alles abgenommen hat. „In der Bundesliga sind wir in der Regel nur einen Tag vor Ort im Stadion. Bei so einer Produktion im internationalen Fußball sind es auch schon einmal zwei Wochen“, gab Berlin Auskunft, der auch über die Besonderheit bei den Wölfen sprach: „In der Volkswagen Arena werden am Spieltag zwei Basissignale produziert. Eines für den deutschen Markt und eines für die internationale Vermarktung.“ Der Fachmann für Sportproduktionen hatte viele Informationen parat und fütterte die Studierenden mit vielen interessanten sowie technischen Fakten zum Thema des Abends.

Wintersemester startet im September

Auch einmal einen Kaminabend live erleben? Dann kann sofort die Chance genutzt werden, um sich für einen Studienplatz ab September zu bewerben. Das Angebot am VfL Campus umfasst den Bachelor in Business Administration und den Master in General Management – jeweils mit der thematischen Vertiefung Sportbusiness sowie mit staatlich und international anerkannten Abschlüssen. Interessierte können sich von nun an bewerben. Für den Bachelor ist das auch ohne Abiturzeugnis möglich (kann nachgereicht werden). Beim Masterstudium und dem dafür notwendigen Bachelorzeugnis wird ebenso verfahren.

Am VfL Campus studieren

Alle wichtige Informationen zur Bewerbung gibt es online. Gut zu wissen: Am VfL Campus gibt es keinen Numerus Clausus. Gern gesehen sind interessante Persönlichkeiten, die die Möglichkeit eines Studiums in einer kleinen Gruppe in der Volkswagen Arena, mit direktem Anschluss an die VfL Wolfsburg-Fußball GmbH, zu schätzen wissen. Wer den VfL Campus einmal live erleben möchte, findet alle aktuellen Termine auf der Facebook-Seite des Sportbusiness Campus. Als besonderen Service gibt es darüber hinaus jeden Dienstag eine persönliche Beratung am Telefon unter der Rufnummer 089 45248480.

Funktionen

Teilen

Einmal registrieren, Alles nutzen.

Registriere dich nur einmal und nutze alle VfL-Dienste, wie z.B. das VfL Tippspiel sowie den VfL-Online- und Ticket-Shop.

Registrierung
Noch keinen Account?
Jetzt registrieren