VFL Wolfsburg

1. FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg
1:1
(1:1)
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.
Minute Aktion Ticker
Abschluss Wir stellen jetzt gleich einen ausführlichen Spielbericht online und holen die Stimmen zum Spiel. Euch allen wünschen wir einen schönen Abend und würden uns freuen, euch am kommenden Samstag gegen Bayer 04 Leverkusen wieder beim VfL-Liveticker begrüßen zu dürfen. Euer VfL-Online-Team.
Das Debüt-Spiel von Bruno Labbadia endet mit 1:1. Unsere Wölfe sind durch Josip Brekalo früh in Führung gegangen. Kurz vor der Pause erzielte Yoshinori Muto den nicht unverdienten Ausgleich. Am Ende ist es ein gerechtes Unentschieden, durch das wir Mainz auf Abstand gehalten haben.
90.+3. Anpfiff/Abpfiff Abpfiff in Mainz!
90.+1. Beinahe noch die Sieg-Chance für Mainz. Das Leder flippert durch den Strafraum und landet letztlich bei Anthony Ujah. Der Mainzer Angreifer zieht sofort ab, doch Koen Casteels bekommt noch das Schienbein dazwischen. Puh, das war knapp!
88. Jetzt noch einmal den Lucky Punch setzen, dass wäre so wichtig! Daniel Didavi schickt Divock Origi, der einen Tick im Abseits steht.
86. Auswechselung Mainz mit dem letzten Wechsel: Anthony Ujah kommt für Quaison.
83. Auswechselung Bruno Labbadia zieht den nächsten Joker: Admir Mehmedi kommt für unseren Torschützen Josip Brekalo.
80. Das Spiel findet zwischen den Strafräumen statt. Unsere Wölfe suchen nach der entscheidenden Lücke. Noch zehn Minuten bleiben dafür übrig.
78. Auswechselung Auf der Gegenseite kommt Pablo de Blasis für Suat Serdar.
76. Auswechselung Erster Wechsel bei unseren Wölfen: Winterneuzugang Renato Steffen ersetzt Yunus Malli.
73. Das Leder läuft gut durch unsere Reihen und die Wölfe versuchen sich den Gegner zurecht zu legen. Mainz gibt aber kaum Lücken preis. Das wird ein echtes Geduldsspiel!
70. Heftige Aktion im VfL-Strafraum! Koen Casteels und Danny Latza rauschen ineinander. Doch unser Keeper ist hart im Nehmen. Nach kurzer Behandlungspause geht es für ihn weiter.
64. Das war eine richtig dicke Chance!
63. Kaum gesagt, belehrt uns Yunus Malli eines Besseren! Der Ex-Mainzer wird schön freigespielt, tankt sich durch die komplette Mainzer Hälfte durch und will es dann zu genau machen. Er guckt sich Zentner aus und schiebt den Ball rechts vorbei.
60. Das Spiel ist umkämpft, aber es fehlen die klaren Torraumszenen.
52. Jetzt mal ein weiter Pass in die Spitze auf Daniel Didavi. Der Ball ist dann aber einen Tick zu weit gespielt, sodass Mainz-Keeper Robin Zentner den Ball locker abfängt.
50. Der Mainzer Serdar muss kurz behandelt werden. Doch es geht für ihn weiter.
49. Mainz kommt mit Schwung aus der Kabine. Gerrit Holtmann flankt auf Danny Latza, dessen Kopfball am Tor vorbeigeht. Kurz darauf prallen Robin Knoche und Suat Serdar im Luftzweikampf aufeinander.
47. Vorerst keine weiteren Wechsel. Ein Nachtrag zum Mainzer Wechsel kurz vor der Pause: Emil Berggreen beklagte ein leichtes Schwindelgefühl und wurde vorsorglich durch Yoshinori Muto ersetzt.
46. Anpfiff/Abpfiff Es geht weiter!
Bruno Labbadia konnte sich zunächst über einen Einstand nach Maß freuen. Seine Wölfe waren klar das aktivere Team und gingen durch Josip Brekalo früh in Führung. Danach wurde Mainz mit zunehmender Spieldauer dominanter. Kurz vor der Pause musste der angeschlagene Emil Berggreen raus. Ausgerechnet Ersatzmann Muto traf kurz vor der Pause zum 1:1.
45. Anpfiff/Abpfiff Halbzeit in Mainz! Bastian Dankert pfeift pünktlich ab.
45. Das ist bitter! Unsere Wölfe sind das bessere Team, doch kurz vor der Pause sorgt der frisch eingewechselte Yoshinori Muto für den schmeichelhaften Ausgleich!
44. Tor Ausgleich Mainz!
40. Auswechselung Erster Wechsel bei Mainz: Muto ersetzt Berggreen.
40. Der Eckstoß wird kurz zu Josip Brekalo ausgeführt, dessen Eingabe aber folgenlos bleibt.
39. Nächste gute VfL-Chance: Divock Origi setzt sich gegen seinen Bewacher Stefan Bell durch, doch Leon Balogoun klärt rechtzeitig zur Ecke.
35. Yunus Malli bekommt auf Rechtsaußen den nötigen Freiraum und treibt den Ball nach vorn. Im Eins gegen Eins verzettelt er sich dann aber.
30. Es bleibt dabei:Mainz begehrt auf und unsere Wölfe geraten etwas stärker unter Druck. In der Defensive stehen wir aber sehr kompakt und lassen nichts anbrennen.
25. Mainz versucht das Spiel an sich zu reißen, aber da haben unsere Jungs etwas dagegen. Kämpferisch ist das bis hier her eine richtig gute Vorstellung. Die Führung im Rücken sorgt natürlich für zusätzlichen Auftrieb.
19. Mainz kommt jetzt besser ins Spiel, aber wir sind sehr präsent, sowohl was Ballbesitz, als auch Zweikampfführung anbelangt. Das ist ein richtig guter Auftritt unserer Wölfe!
14. Auf der Gegenseite erstmals Mainz richtig gefährlich: Quaison scheitert vor Koen Casteels.
11. Yunus Malli hat das zweite Tor auf dem Fuß, scheitert aber knapp.
7. Was für ein Start! Unsere Wölfe legen los wie die Feuerwehr und belohnen sich mit der frühen Führung durch Josip Brekalo.
6. Tor Tooor VfL! Was für ein Start.
1. Anpfiff/Abpfiff Anpfiff: Auf geht´s Wölfe!
Die Mannschaften betreten den Rasen der Opel-Arena. Unsere Wölfe spielen im traditionellen Grün-Weiß, Mainz in Rot-Weiß.
Schiedsrichter der Partie ist Bastian Dankert aus Rostock.
Auf der Bank nehmen Müller, Hack, Brosinski, Muto, Ujah, De Blasis und de Jong Platz.
Mainz-Coach Sandro Schwarz schenkt dieser Startelf das Vertrauen: Zentner - Balogun, Bell, Diallo - Gbamin - Donati, Serdar, Latza, Holtmann - Berggreen, Quaison.
Als Reserve stehen Grün, Itter, Osimhen, Dimata, Mehmedi, Rexhbecaj und Steffen zur Verfügung.
Folgende Elf bietet Bruno Labbadia heute Abend auf: Casteels - Verhaegh, Bruma, Knoche, William - Bazoer - Brekalo, Guilavogui, Didavi, Malli - Origi
Personell sieht es aktuell wie folgt aus: Yunus Malli ist gestern wieder ins Training eingestiegen, Admir Mehmedi klagte gestern noch über Probleme beim Schießen. Ein Einsatz entscheidet sich kurz vor knapp. Victor Osimhen, John Anthony Brooks, Ignacio Camacho und Felix Uduokhai werden aller Voraussicht nach nicht zur Verfügung stehen.
Sein Matchplan sehe eine gute Organisation und Kompaktheit vor. "Wir werden versuchen, ein gutes Passspiel aufzuziehen und mutig vor dem Tor zu sein", verdeutlichte Labbadia zudem.
"Ich habe versucht, schnell in Gespräche mit den Spielern zu kommen. Die Jungs wollen allesamt, aber entscheidend ist nun, wie wir das auf das Spielfeld bekommen", schildert Labbadia seine ersten Eindrücke von unserem Team.
Bruno Labbadia bestreitet heute sein Debüt als VfL-Cheftrainer. Wir wünschen unserem "Leitwolf" einen erfolgreichen Einstand!
Das Duell mit den Nullfünfern ist für uns immens wichtig: Nur einen Zähler beträgt der Vorsprung auf die Rheinhessen, die aktuell mit 23 Punkten auf dem Relegationsplatz rangieren.
Hallo liebe Wölfefans, am heutigen Freitagabend eröffnen unsere Grün-Weißen um 20.30 Uhr den 24. Spieltag auswärts gegen den 1. FSV Mainz 05.
Logo 1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05

Trainer: Sandro Schwarz

Startaufstellung: Zentner - Balogun, Bell, Diallo - Gbamin - Donati, Serdar (78. De Blasis), Latza, Holtmann - Quaison (86. Ujah), Berggreen (40. Muto)

Reservebank: Müller, Hack, Brosinski, Muto, Ujah, de Jong, De Blasis

Logo VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg

Trainer: Bruno Labbadia

Startaufstellung: Casteels - Verhaegh, Bruma, Knoche, William - Guilavogui, Bazoer - Brekalo (83. Mehmedi), Didavi, Malli (77. Steffen) - Origi

Reservebank: Grün, Itter, Dimata, Osimhen, Mehmedi, Rexhbecaj, Steffen

Match-Statistik

Tore: 0:1 Brekalo (6.), 1:1 Muto (44.)

Gelbe Karten: -

Gelb/Rote Karten: -

Rote Karten: -

Zuschauer: 25173