VFL Wolfsburg

Aktuelle soziale Themen

Aufstiegshelden hautnah: VfL eröffnet neue Fußballschule

19.04.2011

Für Cheftrainer Felix Magath ist die Fußballschule ein „positives Zeichen für die Zukunft“.

Am Dienstagmorgen war es endlich soweit: Roy Präger gab den Startschuss für die neue VfL-Fußballschule. An der Volkswagen Arena begrüßte der Wolfsburger Aufstiegsheld von 1997 die ersten Mädchen und Jungs, die mit ihm eine Woche lang unter professionellen Bedingungen ihre fußballerischen Fähigkeiten verbessern wollen. Nach einer Führung durch das Stadion ging es für die Nachwuchskicker in die SoccaFive Arena zum gemeinsamen Training mit dem Ex-Bundesliga-Profi. Es war bereits die zweite Einheit für die jungen Talente: Schon am Montag hatten sie im Stadion am Elsterweg ihr Können unter Beweis gestellt, als sie die Prüfung für das „DFB & McDonald’s Fußballabzeichen“ ablegten.

Es ist das erste von jeweils fünftägigen Camps, die in den Oster-, Sommer- und Herbstferien angeboten werden. Neben Präger, der die sportliche Leitung der neuen Fußballschule übernommen hat, trainieren weitere frühere VfL-Helden wie Holger Ballwanz oder Matthias Stammann mit den Kids. Im Vordergrund stehen dabei der Spaß am Fußball und die Freude an der Bewegung. „Wir wollen den Kindern zum einen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten und sie zum anderen natürlich auch für den VfL begeistern“, berichtet Roy Präger anlässlich der Eröffnung. Zu den wichtigsten Grundlagen des Lehrplans gehört deswegen die Vermittlung von Teamgeist und Fairplay – schließlich macht Sport mit ihnen erst richtig Spaß.

Auch für Cheftrainer Felix Magath ist die Fußballschule ein wichtiger Baustein der VfL-Jugendarbeit: „Die neue Einrichtung ist ein positives Zeichen für die Zukunft des Vereins. Wir wenden uns an den fußballbegeisterten Nachwuchs, weil er Spaß an der Bewegung haben soll. Fußball ist ein Mannschaftssport, bei dem auch soziale Kontakte gefördert werden. Außerdem bieten wir den Kindern durch das Training mit verdienten Spielern wie Roy Präger die tolle Gelegenheit, eine persönliche Bindung zum Verein aufzubauen.“

Neben den Feriencamps bietet die neue VfL-Fußballschule auch einzelne Fördertrainings in verschiedenen Altersklassen an. An insgesamt sechs Terminen erhalten die Teilnehmer hierbei eine 75-minütige Einheit mit Roy Präger und seinem Team. Trainiert wird in kindgerechten Kleingruppen von bis zu zwölf Personen. Ein ganz besonderes Highlight sind die Spieltagsspecials: Die Fußballschule bietet allen Interessierten die Möglichkeit, an ausgewählter Heimspieltagen eine 120-minütige Trainingseinheit zu absolvieren. Danach erhalten die Kids eine Führung durch die Volkswagen Arena und dürfen das Bundesliga-Match von der Tribüne aus live miterleben. Das nächste dieser Specials wird bereits zum Spiel gegen Kaiserslautern (7. Mai) angeboten. Willkommen zu allen Kursen sind Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren – schließlich kann man nie genug anfangen, um seine Liebe für das runde Leder auszuleben. Das bestätigt auch Felix Magath: „Als ich das erste Mal gegen einen Ball getreten habe, konnte ich noch kaum geradeaus laufen.“

Weitere Infos zu den Angeboten der Fußballschule, Anmeldemodalitäten und Preisen gibt es im Netz unter http://www.woelficlub.de/.

Menü der Unterseiten

Kids entdecken die Muuvit-Karte.

Muuvit-Abenteuer 2014

Krzystof Nowak. Ehemaliger Spieler des VfL Wolfsburg.

Krzysztof Nowak-Stiftung


Werbung