VFL Wolfsburg

TSG 1899 Hoffenheim gegen VfL Wolfsburg

Josuha Guilavogui im Zweikampf.

Der VfL Wolfsburg unterliegt bei der TSG 1899 Hoffenheim 0:1 (0:1)

Nach drei Pflichtspielsiegen in Folge ist die Serie der Wölfe am Samstag gerissen. Bei der TSG 1899 Hoffenheim unterlag der VfL Wolfsburg durch einen frühen Treffer von Andrej Kramaric (3. Minute) mit 0:1 (0:1), und musste im Kampf um die Plätze im internationalen Geschäft einen bitteren Rückschlag hinnehmen.

Die Logos der Vereine TSG Hoffenheim und VfL Wolfsburg mit dem Endstand 1:0 für die TSG und den Torschützen.

Caligiuri beginnt für Draxler

Caligiuri im Zweikampf.Eine Änderung nahm VfL-Cheftrainer Dieter Hecking vier Tage nach dem 1:0-Sieg in der Champions League gegen Gent in der Startaufstellung der Wölfe vor: Für den an Knieproblemen laborierenden Julian Draxler begann Daniel Caligiuri. Bei der TSG brachte Coach Julian Nagelsmann nach dem 1:5 in Stuttgart Eduardo Vargas und Kramaric für Jiloan Hamad und den gelbgesperrten Eugen Polanski.

Früher Schock durch Kramaric

Die Partie in Sinsheim war noch keine drei Minuten alt, da schlug der abstiegsbedrohte Gastgeber eiskalt zu und nutzte die erste Chance der Partie zur Führung: Die Wölfe verloren im Vorwärtsspiel den Ball, die TSG schaltete schnell um, schickte Kramaric steil, der sich im Sechzehner gegen Robin Knoche durchsetzte und mit einem Schlenzer ins Eck den Ball zum 1:0 für Hoffenheim versenkte (3.). In der Folge zogen sich die Hoffenheimer defensiv weiter zurück und überließen den Wolfsburgern weite Teile des Spielfeldes. Der VfL hatte nun zwar mehr vom Spiel als die TSG, agierte jedoch im Offensivspiel zu ideen- und harmlos. So sorgten in der ersten Hälfte lediglich ein Weitschuss von Josuha Guilavogui (16.) und ein Schuss aus spitzem Winkel von Max Kruse (18.) für etwas Aufregung bei den Hausherren, die die Führung mit viel Geschick und gutem Stellungsspiel in der Defensive mit in die Pause nahmen.

Casteels pariert Foulelfmeter

Rodriguez im Zweikampf.Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern das gleiche Bild: Die Wölfe waren bemüht, fanden aber gegen souverän agierende Hoffenheimer kein wirksames Rezept. Die erste Chance im zweiten Durchgang gehörte zwar dem VfL durch André Schürrle, doch dessen Schuss ging deutlich am TSG-Gehäuse vorbei (52.). Kurz darauf hätte es schon fast eine Vorentscheidung in der Partie gegeben, nachdem VfL-Keeper Koen Casteels beim Klärungsversuch Kramaric leicht berührt hatte, der das Geschenk dankend annahm und zu Boden ging. Schiedsrichter Robert Hartmann entschied auf Elfmeter, zu dem Kevin Volland antrat und den Casteels stark parierte, der damit den VfL weiter im Spiel hielt (57.). Doch auch wenn die Wolfsburger am Ende immer stärker auf den Ausgleich drängten und sich gegen die drohende Niederlage stemmten, waren die Offensivaktionen zu ungenau und echte Chancen blieben Mangelware. Erst in der Nachspielzeit ergab sich noch eine gute Gelegenheit, doch TSG-Keeper Oliver Baumann konnte den Schuss von Schürrle aus elf Metern parieren (90.+1). So blieb es beim knappen, aber nicht unverdienten Hoffenheimer Sieg, die sich vor dem Tor effizienter zeigten als die Wölfe, denen die Champions-League-Belastung vom vergangenen Mittwoch doch deutlich anzumerken war.

Umfrage

Wähle den Spieler des Tages!

Koen Casteels

41%

Christian Träsch

0%

Robin Knoche

18%

Dante

0%

Ricardo Rodriguez

5%

Luiz Gustavo

0%

Josuha Guilavogui

5%

Maximilian Arnold

14%

Daniel Caligiuri

5%

André Schürrle

5%

Max Kruse

0%

Bruno Henrique

5%

Marcel Schäfer

0%

Vieirinha

5%

Abgegebene Stimmen: 22

Aufstellungen

Logo TSG 1899 Hoffenheim.

Trainer
Julian Nagelsmann

Baumann – Kaderabek, Bicakcic, Süle, Toljan – Schär (67. Canouse) – Vargas (55. Ochs), Amiri – Uth, Volland - Kramaric (77. Elyounoussi)

Logo VfL Wolfsburg.

Trainer
Dieter Hecking

Casteels – Träsch (71. Bruno Henrique), Knoche, Dante, Rodriguez – Luiz Gustavo – Guilavogui, Arnold (75. Schäfer) – Caligiuri, Schürrle – Kruse (60. Vieirinha)

Spielstatistik

Aktion

TSG 1899 Hoffenheim

VfL Wolfsburg

Tore

1

0

Torschüsse

11

15

Ballbesitz

39 %

61 %

Zweikämpfe gewonnen

52 %

48 %

Ecken

3

5

Abseits

1

4

Fouls

7

14

Gelbe Karten

1

1

Rote Karten

0

0

Gelb-Rote Karten

0

0

Zuschauer: 25.231 | Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Impressionen 26. Spieltag

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Menü der Unterseiten

Graphik zum E-Sport-Engagement des VfL mit dem Logo.